Neue Reifen für den Karren  ***

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1804
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#181

Beitrag von Triumphator » 18.04.2017, 18:01

...hast du richtig verstanden. Es gibt keine Schläuche mit 65er Querschnitt. Deswegen der Hinweis.
Aber 65er Querschnitt sollte mit einer 70er Schlauch funktionieren meinte der Experte auf telefonische Nachfrage. Aber er darf nichts anderes sagen.
Bei 205/55 würde er es nicht machen, schon gar nicht auf er 5,5" Felge.
Wer Minilites fährt, braucht sich darum nicht zu kümmern.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1237
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#182

Beitrag von Kamphausen » 18.04.2017, 19:44

Dunlop schreibt mir, das ihre Tubeless-Reifen grundsätzlich so ausgelegt sind, dass sie ohne Schlauch zu verwenden sind. Falls erforderlich können DUNLOP schlauchlose PKW- und Motorradreifen aber auch mit einem passenden Schlauch montiert und gefahren werden.
Um eine Beschädigung des Schlauches zu verhindern sind auf der Reifeninnenseite aufgebrachte Etiketten o. ä. zu entfernen.
Bei der Montage ist darauf zu achten, dass die Zwischenluft entweichen kann.

Ich muß noch Fragen, ob es ne Aussage gibt, die ich in´s TRIKI stellen darf..

Peter

PS: Mein Reifenhändler hat auch Schläuche, die für 195/65 frei gegeben sind...
TR6 PI (CP) ´72, GT6+ ´70, Suzuki TL1000R, Yamaha SR500 ´86

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#183

Beitrag von hneuland » 19.04.2017, 08:01

tr_tom hat geschrieben:
18.04.2017, 17:00
Was mich an dem Schreiben von Conti irritiert, ist die Grenze von 70%, das heisst, dass 195/65er Reifen nicht mit Schlauch gefahren werden sollen.
Oder habe ich das falsch verstanden?
Tom,
Du bist zu Recht irritiert und hast auch nichts falsch verstanden. Vielleicht kann ein Reifenprofi dies besser, aber ich versuch's mal laienhaft zu erklären mit dem was mir alles vor 2 Jahren an Erkenntnissen zugeflossen ist.
Die sogenannten Niederquerschnittsreifen unterhalb der "alten" standardmäßigen Höhen-/Breitrelation /80 - also /70 und kleiner - sind Reifenentwicklungen aus der schlauchlos-Ära. Da spielten Reifenkombinationen mit Schlauch schon keine Rolle mehr, weil wohl kein Fahrzeughersteller mehr auf die alten Reifengrößen setzte. Entsprechend wurden auch keine neuen Schlauchgrößen mehr "kreiert". Und die bisherigen Schlauchgrößen harmonierten nur mit den "Normalgrößen", für TR also 165/80 oder 185/80. Bei etwas größeren Reifen offenbar auch noch mit dem geringfügig kleineren Querschitt 185/70 oder 195/70 (gibt's die überhaupt?).
Für diese Größen gilt auch die Schlauchempfehlung (Michelin 15E13). Sind die inneren Reifendimensionen bei geringeren Querschnitten kleiner, harmoniert der Schlauch nicht mehr mit dem Reifen. Dazu hab' ich auch in diesem Beitrag schon gelesen, dass dann die Walkbewegungen auf Dauer zu Schlauchschäden führen. Dies mag jetzt unprofessionell ausgedrückt sein, erklärt für mich aber, weshalb es - neben der vielbesprochenen rauhen Innenseite - einen weiteren Grund gibt, nicht jeden Reifen auf den Normalfelgen zu fahren.

Mein Resumee - wenn man unbedingt bei den Standardfelgen bleiben möchte (ich gehör' ja auch dazu), darf man die Reifenhersteller und -montagebetriebe auch nicht überfordern. Für diese werden solche Kombinationen immer seltener. Immerhin hat man ja (noch) die Wahl zwischen einigen Klassikerreifen in den Größen 165, 185 und 185/70. Zwar kosten die Einiges mehr als die fahrtechnisch vielleicht sogar besseren modernen Reifen, aber man spart ja auch die Umrüstungskosten auf moderne Felgen und etwaigen Ärger mit Zulassungsstellen beim H-Kennzeichen. Möglicherweise gäb's da für Reifenprofis noch paar Varianten mehr. Doch ich meine, dass den Bedürfnissen der Traditionalisten mit dem bisher Herausgefundenen schon geholfen ist. Wenn dann noch einige weitere Herstellerschreiben auftauchen, wird die Auswahl noch ein wenig größer....

Horst

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 531
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#184

Beitrag von HoffmannJ68 » 20.04.2017, 12:13

Hallo Leute

Bei mir liegen jetzt die Antworten von MOR und Vredestein vor, die ich angeschrieben hatte, nachdem ich festgestellt hatte dass die Vredestein Sprint Classic innen nicht glatt sondern profiliert sind.
Leider nur von beiden die knappe Antwort, dass die Sprint Classic zur Verwendung mit Schläuchen geeignet seien. Auf die Profilierung wurde leider nicht eingegangen, scheint aber dann normal zu sein.

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#185

Beitrag von hneuland » 20.04.2017, 12:30

HoffmannJ68 hat geschrieben:
20.04.2017, 12:13
Hallo Leute
Bei mir liegen jetzt die Antworten von MOR und Vredestein vor, die ich angeschrieben hatte, nachdem ich festgestellt hatte dass die Vredestein Sprint Classic innen nicht glatt sondern profiliert sind.
Leider nur von beiden die knappe Antwort, dass die Sprint Classic zur Verwendung mit Schläuchen geeignet seien. Auf die Profilierung wurde leider nicht eingegangen, scheint aber dann normal zu sein.
Gruß Jürgen
na ja, danke Jürgen, leider kaum Wissen mehr, weil grundsätzlich natürlich in jeden Reifen auch'n Schlauch gesteckt werden kann. Einzige festzuhaltende Erkenntnis: es gibt kein Vredestein-Herstellerverbot für Schlauchmontage.... :-o
Im Ergebnis bleibt es in diesem Fall bei der von Wolfgang beschriebenen Empfehlung, die Innenseiten vor der Montage zu glätten und mit viel Talkum montieren zu lassen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 863
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#186

Beitrag von POW40 » 20.04.2017, 14:52

Hallo,

da ich an dem Thema auch gerade dran bin, wegen vermutlich neuen/anderen Speichenfelgen, folgende Eindrücke die ich nach Gesprächen mit Reifenhändlern sammeln durfte (inkl. MOR):
- Pirelli ist wohl der einzige der wirklich explizit die Nutzung von Schläuchen untersagt.
- bei den anderen ist das ok und es gibt auch wohl Freigaben für bestimmte Reifenhändler, WENN die wissen was sie tun.

Heisst, bei dem Thema Schlauch kommt es wirklich darauf an, dass der Mensch der diese montiert, weiss was er tun muss.
Selbst wenn der Spass freigegeben ist, kann da ein "Wald-und-Wiesen" Monteur mächtigen Mist bauen.

Zum Thema "Schlauchlos" Speichenfelgen, ist das Thema "schlauchlos" ebenfalls eher relativ.
Wenn man sich die Silikonschicht anschaut, die da ein angelernter Inder auf die Felge streicht, fragt man sich wielange das dicht ist. Insbesondere dann wenn mal eine Speiche getauscht wurde, also ein Speichennippel nach innen verschoben / ausgetaucht werden musste bzw der Nippel auf der Silikonschicht sich gedreht hat.....

.....Gruss
Oliver

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#187

Beitrag von hneuland » 20.04.2017, 15:22

POW40 hat geschrieben:
20.04.2017, 14:52
da ich an dem Thema auch gerade dran bin, wegen vermutlich neuen/anderen Speichenfelgen, folgende Eindrücke die ich nach Gesprächen mit Reifenhändlern sammeln durfte (inkl. MOR):
- Pirelli ist wohl der einzige der wirklich explizit die Nutzung von Schläuchen untersagt.
- bei den anderen ist das ok und es gibt auch wohl Freigaben für bestimmte Reifenhändler, WENN die wissen was sie tun.
Oliver
Oliver,
die Aussage zu Pirelli betrifft deren moderne TL-Reifen (P-6000). Das gilt so nicht für den Cinturato-Klassik, hier liegt für den CN36 sogar die Freigabe von Porsche vor. Im Übrigen ist es korrekt, was Du erfahren hast und entspricht auch den bisherigen Beiträgen hier.
Hinsichtlich der TL-Speichenfelgen teile ich Deine Einschätzung, so ähnlich hab ich's vor 2 Jahren sogar von einem Reifenprofi gehört. Da war man nämlich von der Empfehlung gar nicht angetan, selbst eine Silikonlage auf die Felge zu legen. Genau wegen der von Dir beschriebenen Bewegung der Speichen in der Felge wäre mir ein so geschaffenes schlauchlos-Speichenrad immer suspekt.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 531
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Limburg / Lahn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#188

Beitrag von HoffmannJ68 » 21.04.2017, 17:24

Hallo
Jetzt ist alles da und morgen wird das Zeugs montiert. Diesmal erstmals mit Felgenbändern. Was die Felgenbänder von ca. 40mm Breite auf einer Stahlfelge bewirken sollen, erschließt sich mir allerdings nicht.
Die werden genauso gut oder schlecht auf dem Stahl rutschen wie der Schlauch, der exakt aus dem gleichen Material ist. Aus meiner Sicht: Völlig überflüssig.

Aber eine neue Erkenntnis zu den Schläuchen (Größe 185/70R15 TR13) kann ich beisteuern:
Conti Airfix wiegt 1100g
Michelin in der gleichen Größe wiegt 800g
Was das für die Materialdicke bedeutet, kann man wohl deutlich sehen.

Leider konnte MOR nur die Michelin liefern.

Vielleicht kann ja mal einer nen Vredestein Schlauch in die Waagschale werfen? Die Empfehlung von Vredestein war nämlich, Vredestein Schläuche zu verwenden, die seien dicker. (als was?)

Kennt noch jemand eine Quelle für die Conti Airfix in 185/70?
Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 863
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#189

Beitrag von POW40 » 21.04.2017, 18:12

POW40 hat geschrieben:
20.04.2017, 14:52
die Aussage zu Pirelli betrifft deren moderne TL-Reifen (P-6000). Das gilt so nicht für den Cinturato-Klassik, hier liegt für den CN36 sogar die Freigabe von Porsche vor.
Ich kann da nur den Händlern mit seiner Aussage zitieren, dass Freigaben von Pirelli "eingezogen" wurden nach zwei schweren, finalen Unfällen. Klang für mich nach alle alten Freigaben betreffend. Da ich keinen Pirelli mit Schläuchen fahre, war es mir auch im Detail egal und ich habe nicht weiter nachgefragt.

....würde ich aber einen mit Schläuchen fahren, würde ich nachfassen......

Gruss
Oliver

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 863
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#190

Beitrag von POW40 » 21.04.2017, 18:16

HoffmannJ68 hat geschrieben:
21.04.2017, 17:24
Hallo
Jetzt ist alles da und morgen wird das Zeugs montiert. Diesmal erstmals mit Felgenbändern. Was die Felgenbänder von ca. 40mm Breite auf einer Stahlfelge bewirken sollen, erschließt sich mir allerdings nicht.
Wenn Du das erste Mal mit dem Vredestein bei Nässe unterwegs warst, bitte berichte einmal Deine Erfahrungen. In der Historie war das nicht so prall. Da der Michelin aber beinahe prohibitive Preise verlangt, wäre Alternativen interessant.....vielleicht haben die dem Reifen ja etwas auf die Sprunge geholfen :-D

Gute Fahrt
Oliver

Benutzeravatar
eldorado
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 16.02.2010, 00:00
Wohnort: 67677 Enkenbach

Re: Neue Reifen für den Karren

#191

Beitrag von eldorado » 22.04.2017, 17:48

Hallo

Für die "Schmalreifenfahrer", wie z. B. ich mit TR3 u. Schneckenlenkung gibts vom "Premiumreifenhersteller Conti" den CT22 in der Größe 165/80/15 für genauso schmales Geld.
Geschwindigkeitsindex T, also bis 190 km/h; funtionieren auf meinen schlauchlosen Indienspeichen (5 1/2) schon seit 4 Jahren.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1237
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#192

Beitrag von Kamphausen » 24.04.2017, 07:50

Kamphausen hat geschrieben:
18.04.2017, 19:44

Ich muß noch Fragen, ob es ne Aussage gibt, die ich in´s TRIKI stellen darf..

Peter

PS: Mein Reifenhändler hat auch Schläuche, die für 195/65 frei gegeben sind...
Darf ich nicht...

Ich war letzte Woche bei reifen.com in Mülheim und hab Dunlop Sport Blue Response in 195/65/15 91H aufziehen lassen......die haben passende Wuchtadapter für die Stahlfelgen und können auch damit umgehen...
Mann hat sich die Arbeit gemacht, die Reifen "mittig" mit Klebegewichten auszustatten...sieht gut aus.....

Erkenntnis: Die eine, originale Felge brauchte deutlich mehr als die anderen drei mit "Dunlop" gekennzeichneten....
Werde Berichten....

Peter
TR6 PI (CP) ´72, GT6+ ´70, Suzuki TL1000R, Yamaha SR500 ´86

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2063
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neue Reifen für den Karren

#193

Beitrag von Niederrheiner » 04.05.2017, 20:03

Vielleicht bekommt Mann dort kompetente Auskunft, scheint zumindest das Ziel zu sein.

https://www.adac.de/infotestrat/oldtime ... relli.aspx
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4696
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#194

Beitrag von tr_tom » 05.05.2017, 06:30

Niederrheiner hat geschrieben:
04.05.2017, 20:03
Vielleicht bekommt Mann dort kompetente Auskunft, scheint zumindest das Ziel zu sein.

https://www.adac.de/infotestrat/oldtime ... relli.aspx
Vielleicht kann Peter (Garfield) über seinen "Parlaments-Ausschuß" was in Erfahrung bringen !?
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1056
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Reifen für den Karren

#195

Beitrag von hneuland » 05.05.2017, 08:02

Niederrheiner hat geschrieben:
04.05.2017, 20:03
Vielleicht bekommt Mann dort kompetente Auskunft, scheint zumindest das Ziel zu sein.

https://www.adac.de/infotestrat/oldtime ... relli.aspx
moijn,
klingt ja vielversprechend, doch im Moment sind es nur wieder Sprüche..... :(
Trotzdem danke Helge für den Hinweis, schaun mer mal was draus wird.
Im Zuge der Diskussion hier hatte ich auch (meinen Favoriten) Pirelli angeschrieben. Vor zwei Wochen, bisher keine Antwort ;D
Horst

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste