Dämmmatten oder nicht?

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...
Benutzeravatar
Pepilton
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 20.03.2016, 23:05
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Dämmmatten oder nicht?

#1

Beitrag von Pepilton » 21.04.2016, 08:52

Moin TR'ler,

ich will die Teppiche in meinem TR6 komplett neu machen. Nun stellt sich die Frage: Dämmmatten drunter oder nicht? Bei L***** gibt es da zum Beispiel so ein Set ...
aber ist das nicht ein Feuchtigkeitsspeicher? Wie habt ihr es gemacht?

Und wie bekomme ich die alten Klebereste am besten ab?

Grüße Peter
Schonungslos Ahnungslos

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1905
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dämmmatten oder nicht?

#2

Beitrag von Triumphator » 21.04.2016, 10:31

Hi Peter,

1. Klebereste kannst du mit Bremsenreiniger entfernen. Einsprühen und mit festem Tuch säubern.
2. Wenn du neue Teppiche verwendet, brauchst du m.E. keine Dämmmatten. Das Auto wird nur schwerer :-)
Wenn wirklich mal Feuchtigkeit eindringt, dann ist man ohne Dämmmatten besser dran.

Grüße

Woplfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
janatennis
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 37
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen

Re: Dämmmatten oder nicht?

#3

Beitrag von janatennis » 21.04.2016, 11:19

Hallo Peter,

mit diesem Thema habe ich mich auch beschäftigt.
Habe mich dann aber gegen Dämmmatten entschieden und über die noch sehr guten Teppiche ein zusätzliches Teppichset mit farblich zum Auto passendem TR-Logo gelegt.

Das werde ich noch mit Klebebabd etc. etas rutschsicherer machen.

Ich weiß allerdings nicht, ob diese Dämmmatten geräuschtechnisch etwas bringen.
Ohne Dämmung trocknet es im Fall der Fälle natürlich besser und man hat das Bodenblech immer gut im Auge.

Viele Grüße und vielleicht bis zum Treffen in Bru-Vi.
Manfred

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1362
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dämmmatten oder nicht?

#4

Beitrag von Kamphausen » 21.04.2016, 11:33

Hatten wir neulich schon mal das thema:

Was willst Du dämmen? Schall oder Temperatur?

Für schall gibt´s "Antidröhn", was sich nicht voll saugt...muß allerding sauber und flöchendeckend verklebt werden...

Für Temperatur(und ein wenig antidröhn) ist das Zeug von z.b. Limora

Wenn du Letzteres an den Teppich und nicht auf´s Bodenblech klebst, gibt´s auch kein Wasser-Problem....ist ja leicht entfernbar...
Mit den Filzmatten hat man natürlich ein Gefühl wie im Rolls-Royce....

Peter
Sei immer du selbst. Außer du stehst einer Frau gegenüber, die gerade "Aha?!" gesagt hat.

Dann lieber nicht.

TR6 PI (CP) ´72

Benutzeravatar
Pepilton
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 20.03.2016, 23:05
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#5

Beitrag von Pepilton » 21.04.2016, 12:10

Danke euch. Ich habe jetzt Dämmmatten drin, die sind aber total zersetzt. Ist das mit der Temperatur denn ohne ein Problem? Antidröhn komplett zuschneiden und komplett verkleben ist mir zu aufwändig, glaube ich. :(
Schonungslos Ahnungslos

Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1022
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dämmmatten oder nicht?

#6

Beitrag von PerseusDO » 21.04.2016, 12:29

Pepilton hat geschrieben:... Wie habt ihr es gemacht? ...
Hallo,

Deine Beifahrerin wird es Dir danken, wenn auf ihrer Seite was gegen die Hitze vom Auspuff getan wird/ist. Boden im "sitzfreien" Bereich und Tunnel (von unten/innen). So bei mir geregelt; und trotzdem kommt noch etwas an Wärme durch.
"Ohne" qualmen die Socken weg und die Füße sind schnell gegrillt. Macht: 1. keinen Spaß bei der BFin und 2. Ärger mit selbiger und also: 3. auf die Dauer auch kein Spaß für'n Fahrer ... ;D

Der Rest an Dämmung ist bei mir rausgeflogen. Geklebt ist bei mir nichts. Und in der Winterpause kommen die vorderen Bodenteppiche raus, auch zum Trocknen, wenn die mal naß geworden sind.
Sinnvoll ist die Befestigung mittels der je 2 vorderen Druckknöpfe an der Spritzwand. Die zum Sitz hin hab ich nicht gesetzt, hält auch so.

Grüße, Klaus

kobold
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 79
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Fellbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#7

Beitrag von kobold » 21.04.2016, 13:27

Ich habe den Filz unter die Fußmatten geklebt so dass alles komplett rausgenommen werden kann.

Grüße
Frank

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 350
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#8

Beitrag von Derfel » 21.04.2016, 13:30

Hallo Peter

Ich habe mir im Winter neue Teppiche reingeschneidert.
Die Alten hatte ich als Muster benutzt. Die Flicken gab ich dann zum ketteln in einem Teppichladen. Diverse Kunstlederteile habe ich selbst genäht, auch den Teppich unter der Mittelkonsole muß paßgerecht vernäht werden, damit er sich schön um den Getriebetunnet legt.

Ich habe mich für eine Dämmatte entschieden, weil es sich besser anfühlt wenn eine Dämmung drunter ist.
http://www.korrosionsschutz-depot.de/fu ... -1cm-stark
Den Filzteppich habe ich passgerecht zugeschnitten und lose eingelegt. Der gesammte Fußraum (l. & r.) kann entnommen werden. Da rutscht auch nix, weil der Teppich drauf liegt und vorne oben mit einem Klebeklettband im Fußbereich befestigt ist. Im Sitzbereich ist der Teppich mit der Filzdecke geklemmt. Wenn da rangegangen werden soll, muß sowiso der Sitz mitsammt der Sitzschiene raus.

Bild

Der Teppich und der Dämmfilz sind nicht mit der Mittelkonsole verschraubt, da täuscht das Bild ein wenig.

Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2190
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#9

Beitrag von crislor » 21.04.2016, 18:06

Hatte auch Dämmmatten drunter, die sich beim Platzen des Heizungsschlauches im Innenraum schön vollgesogen haben :boese:

Mein Sattler http://www.finecar-stellrecht.de/ hat aber auch Teppiche, bei denen ein Dämmmaterial schon mit eingearbeitet ist.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3903
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dämmmatten oder nicht?

#10

Beitrag von darock » 21.04.2016, 21:38

Alubutyl

2.2-2.7mm stark je nachdem ob Boden oder Türen innen.

bereue keinen Cent den ich darin investiert habe.

Bernhard

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 896
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#11

Beitrag von POW40 » 22.04.2016, 01:21

Kamphausen hat geschrieben:Hatten wir neulich schon mal das thema:

Für schall gibt´s "Antidröhn", was sich nicht voll saugt...muß allerding sauber und flöchendeckend verklebt werden...

Peter
Ja und nein....

Um Eigenschwingung zu vermeiden reichen auch "Flicken" an den richtigen Stellen der Bleche.
Das war ja auch der Sinn der ürsprunglichen Bitumenplatten, die viele Wagen hatten.
Zumindest diese Flicken mit modernen Materialien wuerde ich in den Wagen kleben.

Gruss
Oliver

Benutzeravatar
Pepilton
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 104
Registriert: 20.03.2016, 23:05
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#12

Beitrag von Pepilton » 22.04.2016, 12:38

Hm, also Filz oder andere Dämmung selber besorgen, zuschneiden und nur an den relevanten Stellen (offener Fußraum, Tunnel) verlegen. Das wäre wohl der Kompromiss zwischen allen Meinungen und Erfahrungen :-D So mache ich es. Danke an alle :klatsch:

Gruß Peter
Schonungslos Ahnungslos

Benutzeravatar
Kilojoy
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 61
Registriert: 07.10.2016, 11:12
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#13

Beitrag von Kilojoy » 06.11.2017, 09:57

Womit dichtet man die Haube überm Getriebe ab ? Ist das sinnvoll. Bei meinem TR war die Haube nur geschraubt ohne eine Dichtung rundum.

Gruß Manfred
72er TR6 PI (CR)

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1695
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Dämmmatten oder nicht?

#14

Beitrag von runup » 06.11.2017, 11:04

Servus Manfred
Du meinst den "Getriebetunnel" für den gibt es ein "Dichtungs Kit"
Es sind 2 seitliche Dichtungen und jeweils eine Vordere und Hintere "Abdichtung"
LINNARTZ in Köln hat sowas (Teile Nr. LO-805674)
Auch -Rimmer-Moss- usw. verkaufen so etwas, bestimmt auch Leslie B.
Gruß aus FS

Benutzeravatar
Fuzzy
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 183
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dämmmatten oder nicht?

#15

Beitrag von Fuzzy » 06.11.2017, 15:48

Hi,
ich habe da Kompriband aus dem Baumarkt verwendet.
Das gibt es mit unterschiedlichem Quellverhalten und dichtet auch bei größeren Ungenauigkeiten sehr gut ab.
Wird auf dem Bau beim Einbau von Fenstern verwendet.
Ist Rollenware und wird einfach in der Länge zurecht geschnitten.

Gruß,
Jörg

Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast