Differential-Öl wechseln

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Benutzeravatar
Kilojoy
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 58
Registriert: 07.10.2016, 11:12
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Differential-Öl wechseln

#1

Beitrag von Kilojoy » 19.03.2017, 18:15

Hi Leute,

in Anbetracht der Getriebeöl Ablass Schraube mache ich mir Sorgen um das Differential. Das hat keine Ablass Schraube. Zumindest habe ich keine gefunden. Nur eine zum Füllen. Geht absaugen mit einer Benzinpumpe oder ist das Murks ?

Manfred
72er TR6 PI (CR)

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3897
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#2

Beitrag von darock » 19.03.2017, 19:08

Deckel hinten abschrauben. Alles schön ausspülen und mit frischem Öl füllen.

Bernhard

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 243
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Differential-Öl wechseln

#3

Beitrag von re-hiker » 19.03.2017, 19:12

Guten Abend

Die Methode von Bernhard ist das einzig richtige. Dann im nächsten Winter allenfalls unten ein Loch in das Gehäuse bohren. Gewinde schneiden und eine Ablassschraube mit Magnet einbauen.

Robert

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3897
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#4

Beitrag von darock » 19.03.2017, 19:23

Ich würde das mit dem Gewinde gleich machen wenn der Deckel ab ist. So kann man anfallende Späne gleich mit raus waschen.

Bernhard

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1339
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#5

Beitrag von Kamphausen » 20.03.2017, 07:14

Gewinde zum ablassen ist schön....dann schwappt einem nicht die ganze Suppe beim Wechsel entgegen...

Andererseits schadet ein Blick auf die Zahnräder nicht...Wenn man schon Wechseln will...

Deshalb ist da auch keinen Ablaß-Schraube dran...

Peter
PS: Mein Diff arbeitet nach dem Prinzip der "Verlustschmierung"....Da muß man nur Nachfüllen...
Sei immer du selbst. Außer du stehst einer Frau gegenüber, die gerade "Aha?!" gesagt hat.

Dann lieber nicht.

TR6 PI (CP) ´72

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1875
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#6

Beitrag von Triumphator » 20.03.2017, 07:35

Peter,

die fehlende Ablassschraube ist sicher das Ergebnis eines "Kostenrechners" und nicht, weil Triumph wollte, dass regelmäßig jemand die Zähne anschaut.
Was nicht verbaut wird, kostet nichts.

Grüsse

Wolfgsng
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1339
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#7

Beitrag von Kamphausen » 20.03.2017, 10:17

Warum hat dann der Motor ne Ablaß-Schraube? Mann kann ja auch einfach die Ölwann abnehmen....

Ich würd mal raten, das es daran liegt, das die Ölfüllungen von Getriebe und Differential "Lebensdauerfüllungen" waren....
Es war schlicht nicht vorgesehen, innerhalb der Lebensdauer eines TR dort das Öl zu wechseln...So alt werden britische Sportwagen ja nicht :-)

Wie hoch war die Lebensdauer/Kilometerleistung von anderen Fahrzeugen Ende der 60ger, bevor es Richtung Schrottplatz ging?

Ich hab in keinem WHB was gefunden, das von Ölwechsel die Rede ist...nur von Nachfüllen...
Sei immer du selbst. Außer du stehst einer Frau gegenüber, die gerade "Aha?!" gesagt hat.

Dann lieber nicht.

TR6 PI (CP) ´72

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 903
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Differential-Öl wechseln

#8

Beitrag von AndreasP » 20.03.2017, 11:32

Wenn das Öl 1 x in 10 Jahren oder nach 50.000 km erneuert wird, sollte das reichen.

VG Andreas

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3897
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#9

Beitrag von darock » 20.03.2017, 11:57

AndreasP hat geschrieben:Wenn das Öl 1 x in 10 Jahren oder nach 50.000 km erneuert wird, sollte das reichen.

VG Andreas
Ich halte 5 Jahre oder 50000km für das Differential für realistischer. Das Öle altern auch wenn sie nur herumstehen. Das Diff ist nicht Luftdicht also kann Feuchtigkeit eintreten. Es wird im Normalfall auch nicht warm genug damit diese Feuchtigkeit wieder ausdampft. So teuer ist das Öl nicht und wenn man mal eine Ablassschraube gemacht hat geht es auch ruck zuck.

Wenn man regelmäßig wechselt kann man sich auch das Spülen sparen. Es wird sich niemals so viel Dreck ansammeln.

Diese "Lifetime" Füllungen aller neuen ZF Getriebe sind grenzwertig und ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit. Alle modernen ZF Getriebe sind Wegwerfprodukte. Die Werkstätten können und dürfen daran nicht mal mehr Öl wechseln.

Erinnert mich einwenig an die erste Generation Smart. Da hatten die Motoren keine Ablassschraube. Im Nachhinein auch klar wieso. Waren wirklich Einwegprodukte :lol:

Bernhard

Benutzeravatar
Kilojoy
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 58
Registriert: 07.10.2016, 11:12
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Differential-Öl wechseln

#10

Beitrag von Kilojoy » 20.03.2017, 12:08

Hallo Bernhard,

bis M12 habe ich das Werkzeug. Ist das ok oder beleidige ich mit einem M12 Gewinde meinen Triumph?


Manfred
72er TR6 PI (CR)

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1875
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#11

Beitrag von Triumphator » 20.03.2017, 13:05

...da must du dein Auto fragen...
Wegen einer Schraube würde ich da keinen Aufwand betreiben. M10 und gut....
Damit es echt aussieht, kannst du an den Kopf einen 12mm Vierkant feilen..... :P:baeh:
Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3897
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#12

Beitrag von darock » 20.03.2017, 13:11

John Wayne interessiert was das für ein Gewinde ist, Hauptsache es tut seinen Zweck :lol:

M10 reicht auch völlig.

Du musst nur schauen, dass die Fläche unten am Diff, wo man die Schraube platzieren kann, schön eben ist und du auch das Gewinde so gut es geht rechtwinkelig bohrst. Sonst wird das nicht gut dicht.

Bernhard

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 390
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Differential-Öl wechseln

#13

Beitrag von cerbe » 20.03.2017, 13:24

Hallo
zur Not eine Kupferdichtung dazwischen oder eben Deflonband.
aber es geht auch ein Usit-Ringe.

Gruß Christian

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 323
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Differential-Öl wechseln

#14

Beitrag von Derfel » 20.03.2017, 13:49

Kurze Frage?

Wie dick ist an der untersten Stelle das Diff.Gehäuse, also dort wo die Schraube rein soll? (Wegen Gewindegängen)


Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 903
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Differential-Öl wechseln

#15

Beitrag von AndreasP » 20.03.2017, 14:25

Auf jeden Fall dick genug. Vielleicht 10 mm ?

VG Andreas

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast