TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

Traggelenke, Fahrwerksbuchsen, Lenkung, Radlager, Stabilisator, Stoßdämpfer...
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 503
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#1

Beitrag von dakwo74 » 13.11.2017, 08:06

Hallo TR Freunde,
ich muss die Achszapfen (Stub Axle Pos. 35) ersetzen. Am besten scheint das wohl zu gehen, wenn der Vertical Link (Pos. 22) ausgebaut ist.
Im WHB steht es eigentlich gut beschrieben, trotzdem eine Frage.

Wenn ich es richtig verstehe, kann man wie folgt vorgehen:
1. Position 96 Lower Spring Pan Assy mit einem Wagenheber unterstützen. 2-3 cm hoch setzen.
Bild1.JPG
2. Position 19 Beiden Schrauben an der Ball Joint entfernen.
3. Position 81 Schraube Trunnion entfernen.
Bild2.JPG
4. Position 28 Schraube Tie Rod Lever (Pos 24) entfernen.
5. Position 25 Plate kann bleiben.

stimmt das so? Was ich nicht verstehe, wie bleibt der Feder zusammengedruckt? Hält das der Stoßdämpfer? Oder muss man der Feder sogar komprimieren?

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
peterq
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#2

Beitrag von peterq » 13.11.2017, 08:22

Hallo Jochem,

den Achszapfen kannst du so ausbauen, ohne das Ganze zu demontieren.

Gruß Peter.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 503
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#3

Beitrag von dakwo74 » 13.11.2017, 08:26

Hallo Peter,
mein Verständnis ist, dass der Zapfen durchaus sehr fest im Vertical Link sitzt und diese manchmal rausgepresst werden muss.
Davon gehe ich erst mal aus.
VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6482
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#4

Beitrag von gelpont19 » 13.11.2017, 09:04

dakwo74 hat geschrieben:
13.11.2017, 08:26
......dass der Zapfen durchaus sehr fest im Vertical Link sitzt und diese manchmal rausgepresst werden muss.
VG Jochem
Stimmt - nicht nur manchmal - würde sagen - immer... Hab den vertial link komplett ausgebaut, um ihn in einen Schraubstock spannen zu können, aber selbst der grosse Abzieher hat es nicht gebracht. Durch den konischen Sitz bedingt brauchste ne 5 t Presse oder einen sehr dicken Hammer.
Nabe Achsschenkeltraeger (1).jpg
win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 503
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#5

Beitrag von dakwo74 » 13.11.2017, 09:15

Hallo Winfried,
danke, aber dann kannst Du doch sicher meine Frage beantworten?
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3040
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#6

Beitrag von Willi » 13.11.2017, 09:50

Wenn man davon ausgeht, daß der Achszapfen ohnehin so fest sitzt, daß man den Vertical Link ganz ausbauen muß (nach meiner und offenbar auch wins Erfahrung immer der Fall) geht man folgendermaßen vor:

1. Stossdämpfer ausbauen.
2. Durch die Stoßdämpfer Befestigungslöcher eine Gewindestange (mind. M12) ziehen und die Feder komprimieren. Vorsicht dabei! Ideal ist natürlich der Federspanner von Moss und Co.
3. Ausbau der Feder nach WHB.
4. Rest abbauen. Bremssattel kann an der Bremsleitung bleiben.

Von der Methode: "Einen grösseren Hammer nehmen" und das Teil eingebaut lassen halte ich nichts.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6482
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#7

Beitrag von gelpont19 » 13.11.2017, 09:55

Jochem - bin da vorsichtig - fahre ja die slightly lowered Federn und die GAZ. Auf dem Foto siehste die Feder quasi komplett entspannt. Die Restbelastung kann der Stossdämpfer sicher halten. Aber da Federn und Stossdämpfer zu deiner Kombi variieren können - keine Aussage. Bei meinem Karren ging das relativ einfach und ergab sich so...
Wenn de nen Faulenzer / Wagenheber hast kannste das Ganze langsam, kontrolliert runterlassen und schauen, wie weit sich die Feder entspannt.
vertical link (1).jpg
win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 503
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#8

Beitrag von dakwo74 » 13.11.2017, 10:04

Hallo Willi,
du meinst diese von Moss:
SpringCompressor.JPG
Hallo Winfried,
ich nehme den Spring Compressor...dann bin ich auf die sichere Seite....

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 301
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#9

Beitrag von Drolli » 13.11.2017, 10:14

Federspanner,
gehe in den nächsten Baumarkt und hole dir ein 12er Gewindestange, 3 Muttern dazu und zwei große Unterlegscheiben.
Gewindestange passend auf Länge ablängen, auf einem Ende zwei Muttern aufschraben und kontern - fertig ist der Federspanner für 10 Euronen,
Gruss Carl

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3040
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#10

Beitrag von Willi » 13.11.2017, 11:36

@dakwo74

Ich meinte diesen hier:

http://www.moss-europe.co.uk/tool-churc ... c5076.html

War mir für meinen gelegentlichen Gebrauch zu teuer, aber ein Freund hat ihn sich gekauft und verleiht ihn. Aber nur mir.

Wenn Du mit einer Gewindestange aus dem Baumarkt arbeitest: gut einölen und nur einmal gebrauchen. Die Muttern sind nach einmaligem Gebrauch schon merklich verschlissen; die Gewindestange ist es auch. Nicht umsonst haben ernst zu nehmende Federspanner ein Trapezgewinde aus hochfestem Stahl.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3819
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#11

Beitrag von mn-nl » 13.11.2017, 13:17

Auf die Gefahr hin als Lebensmüde hingestellt zu werden...2 Variante:

1. Lass Feder und Stossdampfer wo sie sind. Den Vertical Link nur oben befreien und nach unten drehen. Du kannst jetzt den Link gezielt unterstutzen und, Mutter an der hinterseite locker aber noch auf das Gewinde, mit einen BFH drauf hauen;

2. Der Feder lasst sich auch auf folgende Art abmontieren, ohne Gewindestange: Rad ab, Vertical Link erstmals belassen, Stossdampfer nach unten ausbauen, Federteller unten mit wagenheber unterstutzen, Federteller 6x Schrauben ab, Wagenheber absenken. Der Feder kann nirgendwo hin, und braucht wenig Luft nach unten um entspannt zu werden. Montage geht so auch, allerdings etwas umständlicher wie mit der Gewindestange.

Marc

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 245
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#12

Beitrag von re-hiker » 13.11.2017, 18:45

Guten Abend Jochem

Wie bereits erwähnt den Stossdämpfer raus, mit dem Federspanner soweit zusammendrücken dass du Platz zum lösen der sechs Schrauben am unteren Querlenker hast. Bremszange weg und mit Draht aufhängen, nicht am Bremsschlauch hängen lassen! Mutter des "Trunnion Bolt" versuchen zu lösen. Falls lose, Bolzen raus, neuer Bolzen, Büchsen, Einsätze und Scheiben gut gefettet einbauen. Wenn der Bolzen fest ist, Radnabe demontieren. oberes Kugelgelenk demontieren und die beiden oberen Arme nach oben klappen, unteren Querlenker nach Aussen ziehen, Federspanner etwas lösen und unteren Querlenker mit Achsschenkel auszubauen.

Wenn der Bolzen festgefressen ist musst du eventuell die Mutter und den Schraubenkopf des "Trunnion Bolt" vorsichtig mit der Flex abschneiden und die beiden unteren Arme auszufahren. Nachher versuchen den Bolzen aus dem Achsschenkel herauszupressen. Einmal reichten bei mir 20 To nicht und zwei komplette Achsschenkel mussten her.

Gruss und noch einen schönen Abend

Robert
Dateianhänge
aufh-v035.jpg
nichts mit auspressen
aufh-v034.jpg
auch mit 20 To geht nichts

Benutzeravatar
peterq
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#13

Beitrag von peterq » 13.11.2017, 19:36

Hallo Jochem,

Dann habe ich Glück gehabt, ich konnte alles ohne Gewalt demontieren......

Gruß Peter.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2619
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#14

Beitrag von Schnippel » 13.11.2017, 19:59

Hallo Jochem,

Vielleicht geht es auch so:
Nabe usw ist schon runter gebaut
Bremsschild abnehmen (ist bei dir schon entfernt)
Oben Kugelkopf zwei Bolzen lösen, Einen erst locker sitzen lassen.
Spurstangenkopf Lenkung lösen
jetzt kannst du den Achsschenkel absenken
Edit: Lenk-Anschlag abnehmen hatte ich vergessen
und dann aus dem Schwenklager drehen.
Stossdämpfer,Feder,Schwenklager alles bleibt sitzen.
Den Achszapfen auspressen mit Hydraulikpresse.
Wenn er nicht kommt, kurz von aussen Brenner drauf halten....... Bäng
Raus ist er.
Denn Neuen schön mit Ventileinschleifpasste einläppen !!
Tragbild mit Filzstift kontrollieren.
Beim Anziehen des Neuen muss es leicht knock sagen dann ist er fest.

VG
Ralf
Zuletzt geändert von Schnippel am 14.11.2017, 07:28, insgesamt 2-mal geändert.
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3021
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Ausbau Vertical Link (ersetzen Achszapfen)

#15

Beitrag von Gyula » 13.11.2017, 21:48

Hi!

Ralf, genau so habe ich es gemacht.
Den Achsschenkel habe ich um den Bolzen herum ordentlich angeheizt.
Dann den Achsschenkel auf ein fettes Rohr gesetzt, so, dass der Bolzen in das Rohr ragt und fest mit dem Hammer darauf......

LG
Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Antworten

Zurück zu „Vorderachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast