Lenkgetriebe TR6 abschmieren

Traggelenke, Fahrwerksbuchsen, Lenkung, Radlager, Stabilisator, Stoßdämpfer...
Antworten
Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 232
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#1

Beitrag von TR674 » 12.11.2017, 02:08

Hallo.
Habe ein paar Fragen zum Lenkgetriebe:
1) Wie schmiert man das Getriebe richtig ab?
- Einfach soviel Fett hineinpressen bis es seitlich rauskommt?
2) Warum soll der Nippel dann wieder durch die Schraube ersetzt werden?
3) Wie schmiert man die beiden Kugeln am Ende der Zahnstange?
4) Wieviel Luft kann die Stange an der Beifahrerseite haben? - bei mir wackelt sie etwas.
Gruesse, Marius

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2277
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#2

Beitrag von Willi49 » 12.11.2017, 10:16

Moin Marius,
es ist schwierig das Fett im Lenkgetriebe richtig zu verteilen, meine das es auch sicher alle wichtigen Stellen erreicht.
Mein Plan geht dahin es mit dem Fließfett für Hk-Antriebswellen zu versuchen. Woll`n mal sehen.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Sturm ist hier im Norden nur dann, wenn die Locken der Schafe sich gerade legen.

Benutzeravatar
khs
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 45
Registriert: 16.04.2007, 23:00
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#3

Beitrag von khs » 12.11.2017, 10:35

Hallo,

bloß kein Fett nehmen! Das ist viel zu fest und kommt mangels Bewegung gar nicht an die hoch belasteten Zahnflanken! Der Nippel sieht zwar für das unerfahrene Gemüt nach Fett aus - bedeutet es aber nicht!

Schaut mal unter dem Stichwort "steering box lube" ins Netz. Da findet Ihr massenhaft Angebote...

Klaus

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 232
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#4

Beitrag von TR674 » 12.11.2017, 10:56

Ich verwende Mobil1 Fett. Es ist zaeh und klebrig. Ich habe jetzt die Balge ( Fetzen davon ) rausgenommen und da ist ein duenner Fettfilm an der Stange dran. Ich glaube sowieso, dass bei allen Fettgeschmierten Teilen, wenn sie nicht abgedichtet sind, nur das kriechende Oel aus dem Fett die Teile schmiert, der Rest liegt nur als Depot an den Seiten.
Ich verwende oft ein schleimiges Zeugs von Wuerth aus der Dose ( irgendwas mit 2000) , weil es an den Teilen haften bleibt.
Gruesse, Marius

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2620
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#5

Beitrag von Schnippel » 12.11.2017, 11:03

Hallo Marius

z.B. Molykote BR 2 Plus, das reichlich in die Lenkung mit Fettpresse einbringen.
Lenkung immer mal wieder dabei bewegen.
Du merkst mit etwas Feingefühl durch drücken an den Gummibälgen, wenn es auch an den Enden angekommen ist.
Nun kannst du es auch in Richtung der Kugelaufnahmen einmassieren.
Das Spiel solltest du im Auge behalten,wenn es zunimmt kann hier mal eine Buchse neu gesetzt werden.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 232
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#6

Beitrag von TR674 » 12.11.2017, 17:27

Die Buchse ist hauchduenn, gibt es einen Trick um sie rauszuschieben und dann eine neue hinein?
Gruesse, Marius

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2620
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#7

Beitrag von Schnippel » 13.11.2017, 08:13

Hallo Marius,
da gibt es ein Werkzeug (Spreitzer) um Kugellager aus zu ziehen,
in Kombination mit einem Wurfgewicht.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 503
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#8

Beitrag von dakwo74 » 13.11.2017, 08:16

...wenn man bis dato bereits mit Fett geschmiert hat, kann man den Molykote BR2 Plus einfach mit eine Fettpresse einbringen, oder muss die alte Suppe erst raus?
VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3040
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#9

Beitrag von Willi » 13.11.2017, 09:22

TR674 hat geschrieben:
12.11.2017, 17:27
...gibt es einen Trick um sie rauszuschieben und dann eine neue hinein?
Man kann auch die alte Buchse drinlassen und sie mit der neuen Buchse einfach nach innen schieben. Dann sind halt 2 Buchsen im Lenkrohr. Hat keine Auswirkungen, weil die Alte sowieso verschlissen ist.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 242
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#10

Beitrag von BramTR4 » 13.11.2017, 14:12

Hallo Willi.
Man kann auch die alte Buchse drinlassen und sie mit der neuen Buchse einfach nach innen schieben.

Bei mir hatte das leider nicht geklappt....

Grüße. Bram.
stuurstangbuis 1. - kopie.JPG

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3486
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#11

Beitrag von Eckhard » 13.11.2017, 14:31

BramTR4 hat geschrieben:
13.11.2017, 14:12
Hallo Willi.
Man kann auch die alte Buchse drinlassen und sie mit der neuen Buchse einfach nach innen schieben.

Bei mir hatte das leider nicht geklappt....

Grüße. Bram.
stuurstangbuis 1. - kopie.JPG
Meine Buchse habe ich von vorneherein herausgezogen. An meinem Lenkgetriebe ist nur etwas mehr als die Länge der Buchse bearbeitet

Eckhard

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3819
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#12

Beitrag von mn-nl » 13.11.2017, 15:23

@Bram: Wülst. Beim gelben Pfeil....;-)

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3040
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#13

Beitrag von Willi » 14.11.2017, 01:21

BramTR4 hat geschrieben:
13.11.2017, 14:12
Hallo Willi.
Man kann auch die alte Buchse drinlassen und sie mit der neuen Buchse einfach nach innen schieben.

Bei mir hatte das leider nicht geklappt...
Bei mir schon. Ich fahre seit vielen Jahren mit 2 Buchsen auf der Beifahreseite herum.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 242
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe TR6 abschmieren

#14

Beitrag von BramTR4 » 14.11.2017, 13:38

Hallo Willi.
Wie immer : Similar but not the same. :genau: :-o

Grüße. Bram

Antworten

Zurück zu „Vorderachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast