Welche Batterie kaufen?

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Antworten
Benutzeravatar
skorpion
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 849
Registriert: 07.10.2004, 23:00
Wohnort: Waldbronn
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Welche Batterie kaufen?

#1

Beitrag von skorpion » 15.03.2017, 07:53

Hallo,
seit Ende 2004 !! habe ich eine Arktis-Batterie in meinem TR4A von ATU.
Es war damals eine Batterie, die ich noch selbst mit Säure gefüllt hatte, von der Größe her super gepasst hat und die Batteriepole auch an der korrekten Position waren (Minus li./plus re.)
Die Batterie funzt immer noch prima. Aufgrund des doch fortgeschrittenen Alters befasse ich mich mit dem Kauf einer Neuen, um nicht überraschend vor dem Batterieexitus zu stehen.
13 Jahre sind für eine Auto-Batterie doch schon eine Menge Holz.
Leider kann ich auf der Batterie die AH-Zahl nicht mehr erkennen.
Die Kaltstartleistung war 390A, die Maße B=230, T=170, H=202mm. Gibt es eine Formel, mit der man aus der Kaltstartleistung die AH berechnen kann?
Was für eine Batterie sollte ich mir am besten zulegen? (sind 60AH i.O.?)
Die Lage der Batteriepole und die Maße kann ich ja selbst festlegen.

Danke für euere Hilfe.

Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 602
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#2

Beitrag von Berthold » 15.03.2017, 18:11

Hallo Hubert,

Du wunderst dich wahrscheinlich, warum dir hier keiner antwortet. Du hast den Beitrag im TRiki erstellt, dort ist antworten nicht möglich. Ich habe daher den Beitrag in das "richtige" Forum verschoben.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 776
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#3

Beitrag von seidelswalter » 15.03.2017, 18:46

Hallo Hubert, zuerst mal ein Artikel über Batt.
http://autobatterie-im-test.de/infos/we ... n-gibt-es/
Lebensdauer von Batterien ist sehr unterschiedlich. Überwintern mach immer im Haus und schließe ein Erhaltungsgerät an. Traktorbatterie ist mittlerweile schon 15 Jahre, die Kiste ist vor 14 Tagen sofort angesprungen.
Die TR Batterie ist von 2005, geht heute noch, steht in der Garage, nur weil ich ein Schnäppchen erwerben konnte habe ich die Batt. im Frühjahr 2016 getauscht
Meine TR Batt hat glaube ich 60Ah
hilft das weiter?
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop und Sitzheizung für kalte Tage 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar habe ich immer Geburtstag

Benutzeravatar
Golfo1
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 95
Registriert: 30.08.2014, 23:00
Wohnort: 21335 Lüneburg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Welche Batterie kaufen?

#4

Beitrag von Golfo1 » 15.03.2017, 19:14

Moin Moin Hubert

Seit 2015 verbaut passt und Leistung ist genug vorhanden.
http://www.ebay.de/itm/Starterbatterie- ... OSwfVpYq-h~

Wenn Sie nur 6-7 Jahre hält ist es für mich ok, wenns länger hält freu ich mich ....für den Preis wäre es Toll.

Achja Sie sollte auf jedenfall SCHWARZ sein

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
hneuland
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 963
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#5

Beitrag von hneuland » 18.03.2017, 18:36

hallo Hubert,
die AH-Zahl ist nicht so wichtig, ist auch von Hersteller zu Hersteller leicht unterschiedlich. Vielmehr ist entscheidend, dass die Batterie in's Auto passt, um 60...74 AH sollten es bei dieser Größe sein. Und - wie Uwe richtig schreibt - schwarz ist.
Gruß
Horst

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 831
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Welche Batterie kaufen?

#6

Beitrag von POW40 » 18.03.2017, 21:23

Die Farbe ist in der Tat ein "wichtiges" Kaufkriterium :)

In die Batteriefachgrösse der TRs passen heute leicht 80AH+ Batterien herein.
Die Frage ist eher, kriegt die Dein Generator/Lima auch wieder voll geladen, wenn sie mal recht leer war?
....das Thema lässt sich mittels Akkujogger aber auch recht gut lösen

Ich habe mir heute eine neue kaufen müssen und es ist eine 72AH Batterie geworden, die recht flach baut.
Die flache Bauhöhe wäre für mich das einzige wichtige Kriterium :-D
...und nein, sie ist nicht schwarz :P:baeh:

Lieber Gruss
Oliver

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1658
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#7

Beitrag von Triumphator » 19.03.2017, 07:33

...wenn der Deckel zu ist, sieht es niemand...
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4558
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#8

Beitrag von tr_tom » 19.03.2017, 07:40

Meine ist gelb, dafür eine Gel-Batterie ...
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1658
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#9

Beitrag von Triumphator » 19.03.2017, 07:56

..deswegen auch GelB....
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6290
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#10

Beitrag von gelpont19 » 19.03.2017, 09:19

Moin Freunde,

...wer sich intensiv mit dem Thema Batt. und Ladegeräte auseinander setzen möchte, wird in dem angefügten pdf sicher einige interessante Punkte finden, was Kapazität, Nach- und Vorteile der verschiedenen Akkus und Lader betrifft.
Um es vorwech zu nehmen - das CETEC xy ist nicht unbedingt das Beste, was man kaufen kann. Im letzten Drittel werden Messungen zu den Ladern kommentiert. Stört euch nicht daran, dass der Artikel für die Fzg. Versorgung von Gartenbahnen geschrieben wurde. 80% sind auch für Starterakkus zutreffend.
AKKU1A1.pdf
(403.11 KiB) 66-mal heruntergeladen
win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 1686
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Welche Batterie kaufen?

#11

Beitrag von pi_power » 19.03.2017, 10:13

POW40 hat geschrieben:Die Farbe ist in der Tat ein "wichtiges" Kaufkriterium :)

In die Batteriefachgrösse der TRs passen heute leicht 80AH+ Batterien herein.
Die Frage ist eher, kriegt die Dein Generator/Lima auch wieder voll geladen, wenn sie mal recht leer war?
....das Thema lässt sich mittels Akkujogger aber auch recht gut lösen

Ich habe mir heute eine neue kaufen müssen und es ist eine 72AH Batterie geworden, die recht flach baut.
Die flache Bauhöhe wäre für mich das einzige wichtige Kriterium :-D
...und nein, sie ist nicht schwarz :P:baeh:

Lieber Gruss
Oliver
Das sehe ich genauso. Wichtig ist, dass die Lima-Leistung zur Batterie passt, nicht die Farbe.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2433
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Welche Batterie kaufen?

#12

Beitrag von Schnippel » 19.03.2017, 10:21

Hallo Hubert,
verwenden kann man sehr gängige Batterien wie diese z.B.wm-tec-energy-profi-30-12v-72ah
Bei euch gibt sicher auch WM Großhandel
Wichtig ist auch das die Batterie richtig fest sitzt und nicht hin und her kann.
Pluspol darf auf keinen Fall Kontakt zum Haubenschloss bekommen. Sonst Bumm !
Sieht nicht schön aus.
Allerdings ,die oben genannte Batterie macht beim 4er nur Sinn mit Drehstromlima.

VG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 760
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Welche Batterie kaufen?

#13

Beitrag von BayernTR7 » 19.03.2017, 10:39

Vielen Dank win für den Link auf das Akku Pdf.
Da sind viele nützliche Informationen drinn, auch wenn wir das bei unseren Starterbatterien in der Höhe wohl nie anwenden werden. Es erklärt warum manche Akkus, wie z.B. bei meinem Rasentraktor, der immer im Freien steht, viele Jahre halten und andere schon nach 2-3 Jahren den Geist aufgeben.

Warum wundern mich die Anmerkungen auf den letzten Seiten zur Abwicklung bei geschädigten Akkus nicht? Weil ich als Sachverständiger, wenn auch in einem ganz anderen Bereich, solche Dinge auch ständig erlebe.

Btw; Jaguar empfiehlt für das Einwintern der modernen Typen CTEK-Ladegeräte und vertreibt sie selbst zum 2,5 fachen des Preises wie er bei ebay für das gleiche Gerät aufgerufen wird. Wenn ich den Artikel richtig interpretiere, gibt es bessere Geräte anderer Hersteller, man müsste sie nur kennen.
Mit triumphalen Grüssen aus der Holledau

Peter

Tr(i)umph ist die Seele des Spiels

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6290
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie kaufen?

#14

Beitrag von gelpont19 » 19.03.2017, 12:27

Peter - mein Lieber - steht fast am Schluss des pdf - ist Waeco - hät ich auch nicht gedacht... :-? Interessant - wenn de nich nur einen Batt.Typ laden musst.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast