Wischermotor LHD und RHD?

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Wischermotor LHD und RHD?

#1

Beitrag von UweK » 14.07.2014, 13:37

Hallo zusammen,

gibt es beim Wischermotor (hab eine Single Speed Version aus dem TR4) außer über die Wischerarme RHD oder LHD zu beeinflussen? Bei meinem würden die Arme die Motorhaube wischen (glücklicherweise hab ich das erstmal ohne Wischerarme ausprobiert).

Habe einen Linkslenker, der geknickte Wischerarme sitzt bei mir also rechts (oder ist das falsch?). Oder kann man an dem Zahnrad zur Umlenkung der Dreh in eine Hin-und-Herbewegung (wie immer das technisch korrekt heißen mag) was einstellen???

Über die Suchfunktion des Forum konnte ich mir nicht helfen, daher das alte Thema neu.


Grüße
Uwe

Benutzeravatar
wankelspider
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 109
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Wischer

#2

Beitrag von wankelspider » 14.07.2014, 20:03

Hallo, die Start- bzw. Endstellung kann man einstellen an der runden Dose oben auf dem Wischermotor

Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Drehrichhtung Wischermotor

#3

Beitrag von UweK » 15.07.2014, 09:28

ja, das weis ich. Es geht mir aber um die Drehrichtung bzw. den Drehwinkel.

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3819
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von mn-nl » 15.07.2014, 09:30

Drehrichtung sind die alle gleich. Drehwinkel anhand die Paarung der Zahnräder, wobei der Winkel gleich sein sollte bei alle TR denn die Scheibe ist das auch.

Marc

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 302
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 21 Mal

#5

Beitrag von Drolli » 15.07.2014, 09:32

Hi

die Drehrichtung ist wurscht, und den Wischwinkel lässt sich nur durch
Austausch des Antriebrades auf dem das Hubseil befestigt ist verändern.
Der Hub des Zapfens ist fest und nicht einstellbar.
Gruss aus dem Norden Carl

Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1092
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland.........TR6 1972
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wischermotor LHD und RHD?

#6

Beitrag von TR6Chris » 15.07.2014, 11:49

UweK hat geschrieben: Habe einen Linkslenker, der geknickte Wischerarme sitzt bei mir also rechts (oder ist das falsch?).
Grüße
Uwe
Hallo,

nach meinen Informationen ruhen die Wischerarme in Parkposition immer dort, wo auch der Fahrer sitzt.

D.h. bei einem Linkslenker ruhen die Wischerblätter auf der linken Seite vor dem Fahrer.

Der "geknickte" Wischerarm sitzt dabei also rechts, richtig.

Alles immer in Fahrtrictung gesehen.

Ist bei mir auch so:

Bild

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3040
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

#7

Beitrag von Willi » 15.07.2014, 12:33

Bezüglich Drehwinkel: Der ist auf den großen Getrieberad eingeprägt. Beim TR glaube ich 112 Grad (bin zu faul zum Nachsehen). Wenn der Wischermotor aus einem anderen Auto stammt mußt Du das Getriebezahrad gegen ein Passendes auswechseln. Alle Zahnräder haben zwar die gleiche Anzahl Zähne, der Anschluss der Zug/ Druckstange ist aber an anderer Position (weiter innen oder außen) und kann nicht geändert werden.

Also: Endabschaltung wird durch Verdrehen der Abdeckung eingestellt (wurde hier schon mehrfach gesagt). Bei falschem Drehwinkel muss das Getriebezahnrad des SWM ausgewechselt werden.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Growing old is mandatory. Growing up is optional.

Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Wischer

#8

Beitrag von UweK » 15.07.2014, 19:28

Hallo mein miteinander,

Dank Euch für die Infos. Gehe jetzt mal in mich und die Werkstatt und mache einen neuen Anlauf. Manchmal hat man ja einen Knoten im Hirn.

Wischend,
Uwe

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3486
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

#9

Beitrag von Eckhard » 02.01.2015, 10:01

Wieder ein Spamer der in verschiedenen Foren seinen Mist verbreitet hat. Unter Anderem auch in Elektrik/ Instrumente

Die Beiträge wurden gelöscht

Eckhard

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4866
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von tr_tom » 02.01.2015, 18:22

Eckhard hat geschrieben:Wieder ein Spamer der in verschiedenen Foren seinen Mist verbreitet hat. Unter Anderem auch in Elektrik/ Instrumente

Die Beiträge wurden gelöscht

Eckhard
Danke Eckhard.
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
tr_tom
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4866
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wischermotor LHD und RHD?

#11

Beitrag von tr_tom » 10.10.2017, 04:57

Hallo Freunde,

ich greife mal ein altes Thema wieder auf, weil mich die Wischqualität meines TR4A einfach nervt.

Bin am Dienstag in einen starken Regen gekommen und konnte auf der Fahrerseite (links) fast Nichts sehen, obwohl die Wischerblätter neu sind.

Leider hatte ich kein Rain-x auf der Scheibe, fuhr aber häufig auch unter 60 km/h.

Was kann man noch verbessern?

Könnte man z.B. auch die Wischerarme eines RHD mit einem LHD tauschen?

Denn die Beifahrerseite sieht vom Wischergebnis viel besser aus?

Hast das schon Jemand versucht?

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1362
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wischermotor LHD und RHD?

#12

Beitrag von Kamphausen » 10.10.2017, 06:58

Hi Tom

Also bei mir funktioniert das Wischen super...

Allerdings hab ich auch Standard-Wischgummies gekauft und passend gekürzt....dei haben vermutlich vor der Montage keine 10 Jahre im Regal gelegen und sind auch noch von Bosch...
Zweiter Faktor ist die Kraft, mit der die Feder den Arm gegen die Scheibe drückt...diese ist aber meines Wissens nach nicht einstellbar....
Ob hier alle Ersatzteile auch die Werks-Vorgaben (wie sind die überhaupt) erfüllen?????

Tausch der Arme ist meines Wissens/Verständnis nach NICHT möglich...die Wischer drehen sich ja weiterhin in die selbe Richtung....

Trick wäre auch: Pack nen Korken unter den Wischerarm, so daß das Gummi nicht so gegen die Scheibe gedrückt wird, wenn der Wagen in der Garage steht...fliegt dann beim betätigen weg...

Peter
Sei immer du selbst. Außer du stehst einer Frau gegenüber, die gerade "Aha?!" gesagt hat.

Dann lieber nicht.

TR6 PI (CP) ´72

Benutzeravatar
mbrommer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 888
Registriert: 14.08.2008, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wischermotor LHD und RHD?

#13

Beitrag von mbrommer » 10.10.2017, 08:47

Hallo Tom,
ich hab meine Wischerarme (beim TR6) vom RHD genommen - Wischermotor und Zahnrad sind nicht unterschiedlich, auch nicht beim TR4..
Ich kann allerdings nicht aus dem Kopf sagen, wie ich die Anpassung für die Endabschaltung gemacht habe - da muss ich erst wieder die Fotos ansehen (ich hoffe ich habe welche gemacht)..
Es war -glaub ich- irgendwie durch Umstecken des Zahnrads möglich...
LG, Martin

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6483
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wischermotor LHD und RHD?

#14

Beitrag von gelpont19 » 10.10.2017, 08:51

Kamphausen hat geschrieben:
10.10.2017, 06:58
Hi Tom
...
Zweiter Faktor ist die Kraft, mit der die Feder den Arm gegen die Scheibe drückt...diese ist aber meines Wissens nach nicht einstellbar....
Peter
Federn gibt´s in diesem Land genug... man kann aber auch die bestehende Feder um 2 - 3 Windungen kürzen. Ob es aber wirklich am Federdruck liegen mag ? ...
Wenn´s noch die 1. Scheibe ist, spielen die "Microeinschüsse" auch ne nicht unwesentliche Rolle. Dreck und Luftbläschen können vom Gummi nicht erfasst werden.

Seit ich mit neuer Scheibe fahre - jetzt 2 J. her - ist das Wischergebnis wie bei der Alltagsdose. Wir hatten auf der Historik am WE auch Wasser marsch und keine Probleme.
Stufe 2 sollte allerdings funktionieren.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2620
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Wischermotor LHD und RHD?

#15

Beitrag von Schnippel » 10.10.2017, 08:57

Hallo

Scheibe mit Glaspolitur z.b. Sonax richtig reinigen.
Wischgummis wie Peter beschrieben.
Bei Bedarf stärkere Federn rein........ fertig.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste