TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
dakwo74
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 472
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#1

Beitrag von dakwo74 » 04.08.2017, 16:59

Hallo TR Freunde,

Welches Bremsenentlüftungsgerät würdet Ihr empfehlen, wenn ich alleine Bremsen entlüften möchte?
Ich habe keine Kompressor.

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 400
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#2

Beitrag von Wiel » 04.08.2017, 17:41

hallo jochem besorg dir einen alten deckel mache da ein nippel rein 0,5 a 1bar bar luftdruck und du kans alleine entluften.

Grusse wiel

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 323
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#3

Beitrag von Derfel » 04.08.2017, 22:34

So wie Wiel schreibt, ...alter Deckel, Nippel ...
Als Druckspeicher kannst du ein Reserverad nehmen. Aber vorsicht: max 1,4bar.

Ich hab so ein billiges Bremsentlüftungsset von L. , (der passende Deckel fehlt jedoch).


Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
dakwo74
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 472
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#4

Beitrag von dakwo74 » 09.08.2017, 06:59

Update: ich habe mich den Eezibleed Gunson G4062 Satz gekauft. Damit kann ich sowohl Luftdruck als auch Flüssigkeit gleich nachfüllen. Die max. 1,4bar stimmt. Der Deckel ist einfach nicht dicht.

Frage:
1. wie lange lässt man die Flüssigkeit laufen bis man wieder den Nippel zumacht? Etwa 100ml ? Oder sind mögliche Luftblasen sofort da?

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
dakwo74
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 472
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#5

Beitrag von dakwo74 » 11.08.2017, 06:43

Update2: wenn der Deckel undicht ist, ist es egal was du anwendest. Luft oder Flüssigkeit. Bei mir ist die ganze Suppe rausgelaufen. Die Qualität der Behälter und Deckel sind doch sehr fraglich. Der klassische 2-Mann Methode, also am Pedal pumpen...hat sich wieder bestätigt.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
kawedo
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1828
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: 44319 Dortmund-Wickede
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#6

Beitrag von kawedo » 11.08.2017, 07:43

Hallo zusammen,

ich nutze eezibleed ohne Probleme.

Aber nach der ausführlichen Bedienungsanleitung nehme ich maximal 10 psi bzw. 0,7 Bar und kontrolliere das System erst trocken auf Undichtigkeiten.
Für den HBZ habe ich einen alten, gut passenden Deckel entsprechend hergerichtet.

Gutes Gelingen

CharlyW

Benutzeravatar
wankelspider
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#7

Beitrag von wankelspider » 11.08.2017, 08:57

Nachdem ich einige Entlüftungsgeräte gekauft (Manuell, Unterdruck, Überdruck) und relativ schnell wieder entsorgt hatte, habe ich mir von TRW das elektrische Profigerät für 500 Teuronen geleistet. OK ist viel Geld aber der ganze Müll zuvor war zusammen auch teuer. Dieses hat den Vorteil, dass es mir erlaubt, auch bei meinen modernen Karren mit ABS die Flüssigkeit zu wechseln, denn dazu braucht es mindestens 2 bar sonst öffnen die Ventile nicht. Dieses Gerät arbeitet mit einer elektrischen Pumpe und hat gegenüber den Geräten mit Druckluft den Vorteil, dass es keine Luftfeuchtigkeit in die neue Flüssigkeit mit einbringt. Von Unterdruckgeräten kann ich nur abraten, die ziehen am Bremsnippelgewinde Luft mit an und es erscheint nie richtig blasenfrei im Schlauch. Die 2 Mann Methode wende ich auch nicht an, weil dadurch die Manschetten im Geberzylinder beschädigt werden können (der Pedalweg ist weiter als üblich und beim Pumpen reibt die Manschette über mit der Zeit aufgebaute Rückstände).

Zum TR3 zurückzukommen: Erst mit 2 bar war ich richtig zufrieden, mit weniger Druck hatte ich immer noch kleinste Luftbläschen an der Hinterachsbremse und ein leicht schwammiges Pedal. Habe einen alten Stahlblechdeckel vom HBZ genommen und einen Messing Druckluftnippel eingelötet, das TRW arbeitet mit diesen Normteilen. Dann mit einer Stange das Bremspedal in der Mitte arretiert (Bodenventil wird damit geöffnet). Undichtigkeiten gibt es keine bei meinem Aufbau. Dann kann man bequem und sauber an allen Nippeln ablassen. Muss dazu sagen ich habe mir vor der Hinterachse ein ATE Vordruckventil eingebaut und erfreue mich seitdem über den kurzen und knackigen Pedalweg, die Bremsleistung ist super.

Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 400
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#8

Beitrag von Wiel » 11.08.2017, 13:19

ich benutze seit jahre ein alten deckel ist noch nie flussigkeit ausgetreten.

grusse wiel

Achi
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 01.09.2017, 09:44
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#9

Beitrag von Achi » 01.09.2017, 10:09

Was hälst du davon? Ist auch manuell, aber soll gut funktionieren? https://wulf-kfz.de/Produkte/Bremsentec ... m-un7.html Ist halt die Frage, ob man für zu Hause so ein megateures Profigerät braucht oder sich anschaffen will.... wobei wollen ;-P JA!

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 903
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: TR6: Vorschlag für Bremsenentlüftungsgerät

#10

Beitrag von AndreasP » 01.09.2017, 14:08

Manuell?
Das Gerät hat einen Druckluftanschluß! Was vergleichbares gibt es bei unterschiedlichen Anbietern oft günstiger.

VG Andreas

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast