Hochleistungsbremsbeläge

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3490
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Hochleistungsbremsbeläge

#1

Beitrag von Eckhard » 17.03.2017, 17:19

...so kann man es auch machen

Vertrau mir :-o
DSC_0076.JPG
Eckhard

Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 263
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#2

Beitrag von mats » 17.03.2017, 17:52

Sieht doch nicht schlecht aus aber mir als Schreiner blutet das Herz, er hätte anstatt des Fichtenholzes doch lieber Buche nehmen sollen, die würde länger halten
und nicht nach Harz stinken :-)

Mats
race it,breake it,fix it,race it again

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2115
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#3

Beitrag von S-TYP34 » 17.03.2017, 19:14

Mats
Das Fichtenholz ist doch gut
und es erinnert mich so an die Schiffschaukelbremse besonders bei
der Überschlagschiffschaukel, ach hat das immer gequalmt bis die Schaukel stehen geblieben ist.Träum,Träum

Und beim Auto riechts wenigstens etwas nach Natur!

Harald

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1919
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#4

Beitrag von Triumphator » 17.03.2017, 19:40

...sind das die Beläge die MädMarks fährt? Da muss ja beim Bremsen das Radlager festgehen und die Achse abreissen...
:lol:
Grüsse
Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2280
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#5

Beitrag von Willi49 » 17.03.2017, 19:57

Moinsen,
ist sowas nicht gefährlich?
Ich meine, wenn der Draht sich an der Scheibe verheddert 8-O , der sollte etwas gekürzt werden.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Sturm ist hier im Norden nur dann, wenn die Locken der Schafe sich gerade legen.

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3490
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#6

Beitrag von Eckhard » 17.03.2017, 20:51

Willi49 hat geschrieben:Moinsen,
ist sowas nicht gefährlich?
Ich meine, wenn der Draht sich an der Scheibe verheddert 8-O , der sollte etwas gekürzt werden.
Willi
Nein nein, den Draht reißt es einfach ab im Falle des Falles. Ist also absolut im grünen Bereich

Eckhard

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2280
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#7

Beitrag von Willi49 » 18.03.2017, 08:49

:sweat: :sweat: na dann ist ja alles OK und spart den Duftbaum.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Sturm ist hier im Norden nur dann, wenn die Locken der Schafe sich gerade legen.

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1919
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#8

Beitrag von Triumphator » 18.03.2017, 09:31

...und Vorsicht bei der Werkstattwahl:
IMG_0422.JPG
IMG_0422.JPG (50.87 KiB) 493 mal betrachtet
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2115
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#9

Beitrag von S-TYP34 » 18.03.2017, 10:01

Dieses, in Sachen Bremsen, perfekt und sauber arbeitendes Personal ist mir bekannt,
ist aber leider bei den anderen -TATA- tätig.
Dateianhänge
DSCN1643.JPG

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1919
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#10

Beitrag von Triumphator » 18.03.2017, 11:33

..oder so, da spart man sich einen Satz Beläge:
3Rad.jpeg
3Rad.jpeg (10.86 KiB) 456 mal betrachtet
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1109
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#11

Beitrag von hneuland » 18.03.2017, 13:07

tach,
mal wieder - es gibt kein innovativeres Forum als dieses :yes:
Zu den vorherigen hochqualitativen Fachbeiträgen möchte ich ein wichtiges Kriterium noch beisteuern:
Eckhards Foto ist ein Paradebeispiel für die sachgerechte Verwendung nachwachsender Rohstoffe!
Zudem kann man auf Bremslicht verzichten - der Qualm hält sicher den Nachfolgeverkehr auf Abstand.
LG
Horst

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2115
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#12

Beitrag von S-TYP34 » 18.03.2017, 14:59

Hallo Männer`s

hätte da nocheine für mich wichtige Frage :
ist es an solchen hochbelasteten Stellen nicht besser
ein diagonal und kreuzundquer verleimtes Schichtholz zu vewenden,
dann hätten die Holzfasern auch einen Sinn.

vorwärtsbremsende Wochenendgrüße
H.K.

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2280
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#13

Beitrag von Willi49 » 18.03.2017, 15:24

Mann Harald,
gasender Leim ist ungesund, Fragen die die Umweltzonen betreffen, am Fahrzeug muß dann eine Leimholzplakette sein. Ich habe einige, wenn du Bedarf hast.....
gebe ich sie dir ungern im Tausch gegen den ZK.
Willi ( zum Glück ist heut`richtiges Sch...wetter)
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Sturm ist hier im Norden nur dann, wenn die Locken der Schafe sich gerade legen.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2115
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#14

Beitrag von S-TYP34 » 18.03.2017, 17:22

Jau Willi

Dein Einwand ist berechtigt,
so nach reiflicher Überlegung habe ich mich
endschlossen doch das etwas teuere Naturtehkenholz zu verwenden,
hat ja auch gewisse Abstützkräfte, und diese Kräfte kommen der Vorderachse zu Gute,
ist nur noch die Frage: --was sagt Horst aus Wuppertal dazu.

Wetter wird gerade genutzt, und muss mal Platz machen,
der Fundus wird sortiert und aus/ um/ freigeräumt
einiges wird weggeworfen da keiner etwas dafür ausgeben will.

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1109
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochleistungsbremsbeläge

#15

Beitrag von hneuland » 18.03.2017, 17:53

@ Harald,
@ Willi
bei Sch... Wetter könnte man sich alternativ auch mal seiner Frau oder einer sonstigen Partnerin widmen :wave:
aber egal, ich mach' bei dieser hochwissenschaftlichen Diskussion ja auch mit - also, gegen Naturholz gibt's dann keine Einwände wenn es aus nachhaltigem Anbau stammt.
Das muss sichergestellt sein, sonst gibt's Ärger mit meiner Tochter Giulia.
Hier regnet's weiter Holzklötze, werden immer dicker ;D
Gruß
Horst

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast