TR7 LT77 Getriebeöl

Zahnersatz, Kardanwelle...
Benutzeravatar
dondem
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 74
Registriert: 26.02.2007, 00:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 13 Mal

TR7 LT77 Getriebeöl

#1

Beitrag von dondem » 06.02.2018, 08:16

Hallo und schönen guten Morgen aus Wien,
Welches Getriebeöl sollte ich ins LT 77 einfüllen?? Da gibt es die unterschiedlichsten Hinweise.
Danke für Tipps!!

Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 776
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#2

Beitrag von BayernTR7 » 06.02.2018, 09:31

Guten Morgen Donald,
ich fahre in meinen TR7 seit vielen Jahren ATF Gegenüber dem Getriebeöl, das im Handbuch genannt wird, ist das Getriebe besser und leichter zu schalten. Die Lebensdauer wird nicht beeinträchtigt

Mit triuphalen Grüßen aus der Holledau

Peter

Benutzeravatar
dondem
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 74
Registriert: 26.02.2007, 00:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#3

Beitrag von dondem » 06.02.2018, 09:37

Habe Castrol ATF daheim passt dass??

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3518
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#4

Beitrag von Eckhard » 06.02.2018, 09:50

Auch in meinem OD-Getriebe ist Castrol ATF seit mindestens 10 Jahren im Einsatz

Eckhard

Benutzeravatar
TR7Heinz
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 2153
Registriert: 22.06.2008, 23:00
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#5

Beitrag von TR7Heinz » 06.02.2018, 12:33

Ja Donald das ATF-Öl ist einfach dünnflüssiger und man kan viel leichter schalten als mit dem angegeben Getriebeöl. Hab das selbst in meinem und kann das Geschriebene von Peter nur bestätigen. Hersteller ist eigentlich egal, ATF muss es sein.
Grüße
Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)
"Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung." (Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
Triumphator
Profi
Profi
Beiträge: 1987
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#6

Beitrag von Triumphator » 07.02.2018, 07:54

...ich benutze seit sehr langer Zeit ENI i Ride 10w60 (früher AGIP). Das ist Öl für 4T Motorradmotoren, die zu 98% eine im Ölbad laufende Kupplung haben. Ähnlich wie beim Overdrive. Da sind keine Additive drin, welche den Kupplungsbelag zusetzen können. Hat i.e. die Viskositätskurve wie ein 90er Getriebeöl.
Getriebe lässt sich in jeder Temperaturstufe wunderbar schalten.

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
rudges
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 06.07.2011, 23:00

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#7

Beitrag von rudges » 07.02.2018, 18:30

Hallo da draußen,
Getriebe TR3 mit Overdrive, wenn ich meine Tour beginne kann ich eine ganze Zeitlang normal schalten, aber nach längerer Zeit, wenn ich zum Beispiel einparken möchte, bekomme ich den Ersten und Rückwärtsgang mit nur viel krachen rein.
Frage, würde ein anderes Öl helfen, siehe Wolfgang mit seinem Beitrag, ich habe Penrite Getriebe Öl drinnen.
Gruß John

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3518
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#8

Beitrag von Eckhard » 07.02.2018, 20:59

Hallo John,
wenn es beim Einlegen eines Ganges kracht liegt es mit Sicherheit daran dass die Kupplung den Kraftfluss vom Motor zum Getriebe nicht komplett trennt. Das Ergebniss ist zu hören und zu spüren. Die Eingangswelle dreht sich weiter mit verminderter Kraft. Es liegt nicht am Öl !

Eckhard

Benutzeravatar
rudges
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 06.07.2011, 23:00

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#9

Beitrag von rudges » 08.02.2018, 12:32

Hallo da draußen,
danke Eckard für die Antwort,
ich hatte unten am Kupplungshebel 3mm an der Gegenmutter eingestellt, sollte es noch so sein was ich im Moment nicht prüfen kann,
wäre dann mehr oder weniger mm angeraten, die Kupplung wurde auf TR6 umgebaut.( es ist ein TR3A )
Kann man oben am Pedalbock noch was einstellen?
Gruß John

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2691
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#10

Beitrag von Schnippel » 08.02.2018, 13:44

Hallo John,

schon mal probiert,ob der Zweite Gang so eingelegt werden kann ?
Erster Gang hat in deinem Getriebe in der Regel keine Synchronisation,darum müssen die Gangräder stillstehen,
bevor du den Ersten einlegen willst. Das dauert einen Moment wenn man die Kupplung getreten hat.
Auch kann das Pilotlager in der Schwungscheibe schwer laufen,sodass die Eingangswelle immer leicht mit gedreht werden will.
Abhilfe kann etwas bringen, erst den Zweiten dann den Ersten Gang einlegen.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 923
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#11

Beitrag von AndreasP » 08.02.2018, 19:14

War früher bei mir genau so.
Vor dem Einlegen des ersten Gangs mußte ich den zweiten andeuten. Also nicht komplet einlegen, sondern nur den Schaltknüppel etwas zurückziehen und dann flutschte der erste prima rein.

VG Andreas

Benutzeravatar
rudges
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 06.07.2011, 23:00

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#12

Beitrag von rudges » 08.02.2018, 19:32

Hallo Ralf, Andreas
Danke für die Infos, werde berichten wenn es wieder mit dem Fahren losgeht, ob das so klappt erst mal in den 2ten zu gehen.
Aber aus Interesse würde ich gerne wissen, das mit dem Einstellen oben und unten, das mit den mm.
Gruß John

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2691
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#13

Beitrag von Schnippel » 09.02.2018, 07:03

Hallo John,

wenn du am Pedal einen unmittelbaren Druckpunkt hast , brauchst du nichts einstellen.
Dann ist erstmal alles OK.
Das System ist selbst Nachstellend.

bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
rudges
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 06.07.2011, 23:00

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#14

Beitrag von rudges » 09.02.2018, 14:02

Hallo Ralf,
war in der Garage und habe mal gemessen wann der Druckpunkt kommt, nach 3 cm kommt erst der Druck.
Danke nochmals für deinen Tipp, vielleicht hast Du einen Rat für mich.
Gruß John

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2691
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: TR7 LT77 Getriebeöl

#15

Beitrag von Schnippel » 09.02.2018, 15:16

Hallo

wie viel cm Weg macht das Pedal insgesamt. ?
Das ist auch abhängig vom jetzigen Kupplungsautomaten.
Kommt die Kupplung beim Einkuppeln früh also weiter unten oder weiter oben.?
Hast du evtl.viel Spiel in den Übertragungslementen Bolzen und Gabel/Hebelbohrungen ?

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast