Nachbau Mist

Hier gehören übergreifende Themen wie z. B. der Wartungsplan vor dem Winterschlaf hinein.
Antworten
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2108
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Nachbau Mist

#1

Beitrag von S-TYP34 » 10.03.2017, 21:09

habe ein neues Frontemplem TR 250 bekommen es ist das Grauen :kopfklatsch
beim Draufschauen schmerzen die Augen und man sollte Schmerzensgeld verlangen!
Im Vergleich mit einem originalen fällt einem nichts mehr ein.

Das linke ist ein unbenutztes NOS Originalteil :top: und rechts für 100,xx Eur. der zum :kotz: der furchteregende Nachbau.
Dateianhänge
DSCN1591.JPG
auch die Rückseite des Nachbauteils ist
ala Sau.
DSCN1592.JPG
li. NOS leider mit kleinen Krazern durch oft
hin u her Lagernrei bei einem Jaguardealer

Benutzeravatar
Ecktown
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 144
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Nachbau Mist

#2

Beitrag von Ecktown » 11.03.2017, 08:02

Hallo Harald,
da hast Du absolut Recht. Allerdings muss man froh sein, dass Ersatzteile für unsere Karren verfügbar sind, auch wenn diese nachproduziert werden.,
Sicherlich sind originale Teile vorzuziehen, wenn der Preis fair ist.
Deshalb baue ich nicht auf einen A-Overdrve um, da erstens diese uralt sind und nicht garantiert ist, dass für solche Preise so ein Teil 100.000 km hält.
Für das Geld bekomme ich für meinen anderen Oldie vier gute Getriebe.
...nun Bier und Chips..
Gruss
Jörg

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 896
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Nachbau Mist

#3

Beitrag von POW40 » 11.03.2017, 08:52

In der Tat hilft es, dass es Nachproduktionen überhaupt gibt, sofern diese denn halbwegs ihre Funktion erfüllen......

Aber:
Beispiel Chrom
Bei meinem TR3 habe ich wirklich ALLES wieder aufgearbeitet, was noch ging. Als ich damals in 2004 die neuen Repro-Chromteile abholte, habe ich sie gleich bei Händler gelassen, so schlecht war der Mist. Ich bin dann reumütig zum Kreile in Frankfurt zurück (nachdem er mir anfangs seinen Preis nannte und ich Depp meinte, Repros wären der bessere Deal) und habe alles bei ihm neu verchromen lassen. Hat sogar in der Summe etwas mehr als der Repo-Schrott gekostet, aber ich bin noch heute dankbar über jeden Euro, den ich dem Kreile gab, weil der Chrom und das Blech einfach soviel besser und haltbarer sind......

Beispiel NOS
Was heisst fair bepreisst? Für mich ist ein NOS IMMER wertvoller als ein Repro. Selbst ein gutes Gebrauchtteil, welcher aufgearbeitet werden kann, erachte ich als wertvoller als ein neues Repro-Teil. Damit kann ein NOS auch durchaus ambitionierter bepreist sein.....So hatte ich etwa für meinen Volvo zwei NOS Türen gehabt noch in den Original-Kartons mit Wachspapier. Eine hatte leider eine - von einem mittelmässigen Dengler leicht ausbeulbare - Transport-/Lagerungs-Beule. Da hat ein Spassvogel gemeint, für 300Euro nimmt er sie :kopfklatsch Habe mich dann nicht mehr weiter mit ihm beschäftigt.

Wenn ich solche "Prinzip-Billig-Feilscher" erlebe, verstehe ich, warum viele Leute mit NOS Teilen sich keine Mühe mehr machen, diese zu verkaufen.

Ich bewundere deshalb jedes Mal die Verkäufer in den Teile-Hallen der Messen!

Gruss
Oliver

PS
Mein Beitrag zu den "Bier und Chips" am Morgen :)

Benutzeravatar
beaver
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 403
Registriert: 14.04.2007, 23:00
Wohnort: Michelstadt/Odenwald
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Mist

#4

Beitrag von beaver » 16.03.2017, 07:40

Repro-Teile oder Gucchi Handtaschen vom Nachtmarkt in Hong Kong..... es ist dasselbe Prinzip. Nur liegen in der Aktualität der Ware halt ein paar unerhebliche Jahre dazwischen.

Aufarbeiten war bei meinem TR3A auch immer die erste Wahl. Teils habe ich sogar drauf verzichtet => Patina. Bei technischen Teilen die nicht mehr instand zu setzen waren habe ich auf moderne Alternativen oder Selbstgedrehtes bzw. für mich Angefertigtes vertraut.

Diese Vergleiche wie oben zu machen ist für uns als Community wichtig, besonders für die stetig dazukommenden "Neu"-einsteiger; man muss die Erfahrungen ja nicht nochmal machen. Dass Aufzeigen dieser Themen ist wichtig, konsequenzloses Rummotzen hilft nichts und wie man am Beispiel Simmerrringe sieht, ist das Bessermachen immer gerne gesehen und angenommen.

My 2 Cents worth...

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast