PI Tank von innen

Einspritzventile, Einspritzpumpe, mechanisch, elektronisch...
Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 239
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

PI Tank von innen

#1

Beitrag von tomkiss » 15.04.2017, 10:28

Hallo Geimeinde ,

hatte zeit um aml mit der Inspektionskamera ein parr Fotos vom Innenleben meines Pi-Tank schißen zu können.
Schon zu sehen sind die versetzt zueinander angeordnete Schwabbelbleche die nur einen geringen Blich auf den
Swirlpot mit Tankauslauf und die DV Rücklaufleitung gewähren.
Man sieht deutlich das der DV Rücklauf direkt mit einem langen Rohr in den Swirlpot endet , jedoch nicht direkt auf den Tankauslauf.
Was wäre wenn man das Rücklaufrohr aus den Pot heraus "biegt" um den heißen Sprit heraus zu bekommen...?
SNAP0048.jpg
Gruß
Tom
SNAP0049.jpg
SNAP0057.jpg
SNAP0053.jpg
SNAP0056.jpg

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#2

Beitrag von TRdry » 18.04.2017, 09:45

tomkiss hat geschrieben:
15.04.2017, 10:28
Man sieht deutlich das der DV Rücklauf direkt mit einem langen Rohr in den Swirlpot endet , jedoch nicht direkt auf den Tankauslauf.
Bei meinem CR (73) geht der DV-Rücklauf oben links neben dem Einfüllstutzen direkt ohne ein Röhrchen in den Tank. Der Rücklauf vom Druckregelventil geht oben links außen mit Röhrchen direkt bis unten in den Swirl-Pot.
Thomas
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 239
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#3

Beitrag von tomkiss » 18.04.2017, 10:38

Hallo Thomas ,
das ist natürlich absolut so richtig wie du es beschreibst , so ist es bei mir natürlich auch so.
Ich meinte PRV und habe Dv geschrieben.
Ich denke es macht schon die Summe von vielen einzelnen Faktoren die die Probleme bereiten wenn der Tank nur noch wenige Liter Spritvolumen hat.
Ich bin z.B. vor zwei Wochen bei ca 19Grad Außentemperatur auf gerader Landstraße wegen zu warmen Sprit in der Pumpe liegengeblieben.
Da ist kein kühler Sprit hin und hergeschwappt im Tank , die warme Brühe kommt direkt in den Swirlpott zurück und begünstigt den Dampfblaseneffekt in der Pumpe.
Eine Einleitung an anderer Stelle wäre bestimmt günstiger.

Gruß
Tom

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#4

Beitrag von TRdry » 18.04.2017, 11:01

Dann klemm doch die beiden Rückläufe (DV und PRV) mit einem T-Stück zusammen und leite sie über den ohne Röhrchen mehr in der Mitte sitzenden Anschluss versuchsweise zurück in den Tank. Das Gewinde der beiden Muffen (3/8" UNF) ist gleich jedoch ist der Schlauchanschluss vom PRV 5/16" und der Anschluss vom DV 1/4".
Habe das gleiche Problem wie Du.
Thomas
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2537
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: PI Tank von innen

#5

Beitrag von Schnippel » 18.04.2017, 11:45

Schnippel hat geschrieben:
24.06.2016, 10:16
Hallo

Dampfblasen entstehen nach meinen Erkenntnissen nur auf der Saugseite,nicht auf der Druckseite.
Durch leichten Unterdruck fängt der Kraftstoff noch eher an zu kochen/sieden
Begünstigt durch kleine Querschnitte am Tank original Filter usw.
Der heiße Kraftstoff läuft direkt nach dem Systemdruckventil durch ein kleines Röhrchen wieder zum Tankausgang swirlpott!
Er hat somit keine Zeit sich abzukühlen
Stichwort: Den Kraftstoff im Rücklauf aussen durch Kraftstoffkühler laufen lassen (Audi VW)





VG
Ralf
entfernt das Röhrchen und ich denke ihr seit einen großen Schritt weiter.
Dann geht immer noch die Möglichkeit eines Kühlers im Rücklauf.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#6

Beitrag von TRdry » 18.04.2017, 12:24

Hallo Ralf,
dafür muss ich aber wieder den Tank ausbauen. :-( Ob ich das Röhrchen dann zerstörungsfrei herausbekomme steht auch nicht fest. Was ist mit Geräuschen wenn der Sprit von oben in den Tank pladdert ? Immerhin liefert der Rücklauf des PRV bei 7,5 bar Systemdruck gemessene 140 l/Std. Ich tausche versuchsweise mal die beiden oberen Rücklaufanschlüsse am Tank oder probiere die Variante aus Kommentar #4.
Gruß
Thomas
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 215
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: PI Tank von innen

#7

Beitrag von re-hiker » 18.04.2017, 12:30

]Hallo Tom und Thomas

Ich habe erst letzte Woche einen Alu Tank in einen TR5 eingebaut und dabei vor der Montage des Gebers für die Tankanzeige, die Innereien fotografierrt. Wenn Probleme mit der Benzintemperatur auftreten ist der erste Schritt den Rücklauf zu versetzen dass das warme Benzin nicht mehr in Swirlpot und direkt zur Pumpe fliesst.Der Original Tank hat nur einen Anschluss für beide Rückläufe, T Stück ist also bereits vorhanden. Beim Alu Tank hat es den zuätzlichen Anschluss links vom Tankstutzen.

Gruss, Robert
DSC01947 a.jpg
DSC01946 a.jpg

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#8

Beitrag von TRdry » 18.04.2017, 12:56

Wie ich sehe hat der neue Alu-Tank kein Röhrchen in den Swirlpot. Zwei Rücklaufanschlüsse haben wohl werksmäßig nur late PI-Tanks. Um die Lagerhaltung einfacher zu halten werden wahrscheinlich nur noch Tanks mit Swirlpot und zwei Rücklaufanschlüssen produziert. Da stellt sich die Frage: Haben die neuen Alu-Tanks diese Röhrchen nach unten nicht mehr ?




Jetzt sehe ich es auch. :-) Es befindet sich im oberen Teil hinter dem Zwischenblech....
Zuletzt geändert von TRdry am 18.04.2017, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2537
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: PI Tank von innen

#9

Beitrag von Schnippel » 18.04.2017, 13:36

Hallo
auf dem Bild zu sehen, geht auch ein Rohr in den Swirlpot.
Ich denke das ist nicht so gut :(

Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 239
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#10

Beitrag von tomkiss » 18.04.2017, 13:40

....öh ..also ich sehe da schon ein Röhrchen...im Alutank auf dem Bild.
Und meiner ist ein Early-PI mit ebnefalls zwei Anschlüssen .
Links neben dem Einfüllstutzen der DV , ganz links außen den PRV in den Pot.
Werde aber auch mal PRV mit DV umklemmen. Aus meinem DV rücklauf kommt nur sehr wenig Sprit retour , sollte daher auch nur sehr wenig temperaturmäßig ins gewicht fallen.
PRV rücklauf Kühler liegt schon parat , stammt aus dem BMW Diesel . Platz hab ich noch keinen gefunden , aber evtl werde ich ihn
mit einem 12v Pabst Lüfter kombinieren.
Der Kühler sieht so aus ....Bild stammt jetzt mal auf die schnelle aus der Bucht.

Gruß
Tom
$_9.JPG
$_9.JPG (5.9 KiB) 308 mal betrachtet

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#11

Beitrag von TRdry » 18.04.2017, 14:02

OK, Tomaten auf den Augen. Beitrag geändert.

Der Topf scheint unten zu zu sein. Ich sehe auch nur ein kleines Loch als Zulauf. Wenn die Leitung nicht mehr mit dem Rücklauf beschickt wird könnte es dann andere Probleme geben ?
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2537
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: PI Tank von innen

#12

Beitrag von Schnippel » 18.04.2017, 14:30

Hallo

ich habe gerade einen alten Tank ausgebaut.
Auch der hat ein Röhrchen komplett runter in den Pott.
Wie schon beschrieben,einfach mal die Anschlüsse umtauschen,das sollte sicherlich eine Wirkung bringen.
Wenn wie in dem Tank nur die kleinen Löcher sind,merkt man sicher etwas eher das getankt werden muss.
Tom das mit dem Kühler würde ich erst machen wenn alle vorherigen Einfachen Mittel versagen.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
tomkiss
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 239
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Tank von innen

#13

Beitrag von tomkiss » 18.04.2017, 15:13

@Ralf
So meine intension.

Gruß
Tom

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 215
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: PI Tank von innen

#14

Beitrag von re-hiker » 18.04.2017, 15:57

Hallo TRdry

Der Swirlpot hat zwei Löcher, das zweite ist auf der Gegenseite. Gut zu sehen wenn du das Bild öffnest und vergrösserst

Gruss
Robert

Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 334
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: PI Tank von innen

#15

Beitrag von Rallye78 » 18.04.2017, 17:19

Weiß zwar immer noch nicht, was prinzipiell gegen die Serienlösung mit Kühlspirale zur Pumpen- und damit zur Benzinkühlung spricht .... OK, war mit meinem TR6 jetzt noch nicht in der Sahara und kann damit nicht voll mitreden. Wollte aber nicht ablenken.
Ein Tausch des zurückfließenden Benzins in den Tank macht unter Berücksichtigung der Aspekte in den vorhergehenden Beiträgen jedoch schon Sinn - wobei die beiden Anschlüsse meines Wissens - zumindest bei meinem Alutank (nicht im Bild) unterschiedlich hinsichtlich Dicke der Leitung sowie Gewinde und Stärke der Überwurfmutter zum Befestigen im Tank sind.
Aber das kann ja einen zu allem entschlossenen Schrauber nur um Minuten zurückwerfen ....
Gruß Eugen

Ah, seh' grad: Thomas hatte ja schon darauf hingewiesen .... sorry
Das Gewinde der beiden Muffen (3/8" UNF) ist gleich jedoch ist der Schlauchanschluss vom PRV 5/16" und der Anschluss vom DV 1/4".
Dateianhänge
IMG_2207-1.jpg
IMG_1398-1.jpg

Antworten

Zurück zu „Einspritzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast