CO Einstellung Stromberg CD 175

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

CO Einstellung Stromberg CD 175

#1

Beitrag von sixforsix » 04.03.2017, 12:26

Habe eben mit dem CO Tester (Danke Peter für die Leihgabe) den CO Wert mit 10,8 gemessen ! Das ist nach meinen Infos viiieeell zu fett. Das sieht man auch am Kerzenbild. Nun weiß ich aber nicht wie ich den Vergaser magerer stellen kann. Brauche ich dafür nicht ein Spezialwerkzeug ? Wenn ja, wer in der Nähe hat so eins.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1702
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#2

Beitrag von runup » 04.03.2017, 13:12

servus stefan
es gibt zwei möglichkeiten den zs 175cd2 einzustellen , von oben mit einem spez.-tool. ist im werkst-hanbuch mit bild beschrieben.
oder von unten, bei laufendem motor und blick auf den tester. umbausatz hiefür gibt es zb. bei ralf zeller. csb.
spez-tool .für von oben- bei gerd mausbach in -kölle- tts mausbach (oder von -spezi- ausleihen)
alles easy going
gruß aus dem süden der region

Benutzeravatar
Zotty
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 474
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#3

Beitrag von Zotty » 04.03.2017, 17:53

runup hat geschrieben:servus stefan
es gibt zwei möglichkeiten den zs 175cd2 einzustellen , von oben mit einem spez.-tool. ist im werkst-hanbuch mit bild beschrieben.
oder von unten, bei laufendem motor und blick auf den tester. umbausatz hiefür gibt es zb. bei ralf zeller. csb.
spez-tool .für von oben- bei gerd mausbach in -kölle- tts mausbach (oder von -spezi- ausleihen)
alles easy going
gruß aus dem süden der region
Oder du schaust ins Vergaser Triki. Da ist es auch gut beschrieben. Aber, wenn von oben einzustellen, besorg dir den passenden Schlüssel und Fummel nicht mit nem Normalen Inbus dran rum. Sonst ist die Dämpfermembrane sofort hin!

Markus

Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#4

Beitrag von sixforsix » 04.03.2017, 18:22

Danke für die Hinweise. Jetzt habe ich nochmal den Gastester neu kalibriert und folgende Werte erhalten. Bei 2000-3000 u/min 4,5 % . Im Leerlauf 12%
Jetzt habe ich versuchsweise mal mit der Leerlaufgemischschraube gespielt. Ganz eingedreht steigt merkwürdigerweise der CO Wert auf über 12%. Nun mal 3,5 Umdrehungen rausgedreht dann sinkt der Wert auf 10,8% . Auf die Leerlaufdrehzahl hatte dies keinen Einfluß. Hat jemand Ahnung wie die Leerlaufwerte im Normalfall sind ? Und wieviel Umdrehungen sollte die Schraube raus-bzw. eingedreht werden. In den Anleitungen finde ich nichts darüber.

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1702
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#5

Beitrag von runup » 04.03.2017, 20:04

.......leerlaufgemisch-schraube...????? bei einem zs 175cd2 ?? sorry aber jetzt steh ich auf dem schlauch.
RPM im IDLE =850-950
co = ca 4%

Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#6

Beitrag von sixforsix » 04.03.2017, 20:46

@runup: die Federbelastete Schraube neben dem Temp. Kompensator auf der rechten Seite des Vergasers. Nach meinem Handbuch CD 175 steht dort Leerlaufgemisch.....Ähhmm, was sollte die denn sonst verstellen... Ich bin jetzt etwas verwirrt

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1702
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#7

Beitrag von runup » 04.03.2017, 22:46

.....bei meinem 6er habe ich 3 zs stromberg 175cd2 verbaut ohne temp-komp-
verstelle meinen düsenstock von unten- mager oder fett
oben habe ich pro vergaser eine einstellschraube für den leerlauf, das ist alles.
die leerlaufeinstellschraube (im owners workshop manual=idle adjusting screw)
auch im TR6WHB= Drosseleinstellschraube genannt. sie befinden sich jeweils an der linken seite des vergasers.
... sorry .. bei dem begriff, leerlaufgemischschraube.. stand ich auf dem schlauch. :kopfklatsch (zuvor noch nie gehört)
gruß aus dem süden der region
Zuletzt geändert von runup am 05.03.2017, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3906
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#8

Beitrag von darock » 05.03.2017, 20:24

Bitte verwechsle nicht verschiedene Systeme miteinander sonst hast du bald ein völliges Chaos in deiner Einstellung.

Diese "CO Schraube" ist in der Tat für den Leerlauf aber das ist ein Luftbypass. Zu bedeutet fetter. Bei deinen CO Werten stimmt aber die ganze Grundeinstellung nicht. Einen erhöhten Leerlauf im Stand zu messen ist auch sinnlos. Der Lastzustand ist representative für das Fahren auf der Strasse.

Folgende Schritte sind zu tätigen:

1) Herausfinden welche Art von Einstellung deine ZS Vergaser haben.
Es gibt sie mit fixen Nadeln/Düsenstöcken.
Es gibt sie mit fixen Nadeln und einstellbaren Düsenstöcken.
Und zu guter letzt gibt es sie mit fixen Düsenstöcken und einstellbaren Nadeln.
manchmal gibt es auch Zwitter die beide Verstellmöglichkeiten haben. Das wurde dann aber wohl umgebaut.

2) Falls du einstellbare Nadeln hast brauchst du das passende Werkzeug. Das gibt es bei allen Verdächtigen.

3) Wenn du die Drosselklappen an der Welle per Hand leicht öffnest und an der Welle rüttelst sollte nur wenig Spiel spürbar sein. Ist da sehr viel Spiel kannst du dir die ganzen weiteren Schritte erstmal sparen. Die ZS Vergaser neigen bei Verschleiss dazu im Teillastbereich zu mager zu laufen. Man muss sie also im Leerlauf extrem fett stellen damit der Rest so halbwegs passt. Um das zu beheben müssen neue Wellen und Klappen her. Am besten ein kompletter Reparatursatz.

Wenn du das erledigt hast berichte mal. Auf Basis der Infos werden wir dann weitermachen.

Bernhard

Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#9

Beitrag von sixforsix » 06.03.2017, 12:03

Hallo Bernhard,
danke für die Information. Woran erkenne ich ob die Nadeln/Düsenstöcke verstellbar sind ? Ansonsten brauche ich mir das Werkzeug ja erst gar nicht besorgen. Peter hat sich bereiterklärt mit mir die Vergaser auseinanderzunehmen. Ich werde diese also am WE demontieren und dann weitersehen. Wäre eben nur wichtig die Einstellbarkeit der Vergaser richtig zu erkennen.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3906
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#10

Beitrag von darock » 06.03.2017, 13:39

Einstellbarer düsenstock ist leicht zu erkennen. Sieht einstellbar aus. Ohne hat die Schwimmerkammer nur einen Messingfarbenen Stoppel in der Mitte.

Um zu sehen ob die Nadel einstellbar ist, musst du einen der Kolben heraus nehmen und das Öl ausleeren. Unten siehst du dann die inbus einstellschraube. Sie wird von einem Sternring in Position gehalten. Das geht bei ausgebautem Kolben mit dem passenden langen inbus. Das spezialwerkzeug rastet nur in die Nuten oben ein und verhindert ein mitdrehen des Kolbens beim einstellen.

Einstellbereich ist ca 2,5 Umdrehungen von ganz oben. Uhrzeigersinn drehen ist nach oben, ergo fetter.

Eine gute Grundeinstellung ist 1,5 von ganz oben.

Für den düsenstock wäre die Start Einstellung mal 3,1mm unter der Brücke. Also die eigentliche düsenöffnung 3,1 unterhalb der Brücke.

Leerlauf Grundeinstellung ist 1,5 Umdrehungen von dem Punkt an dem die einstellschraube den Hebel gerade zu bewegen anfängt.

Co Schraube eine Umdrehung offen

Der Hebel (falls vorhanden) der die Schwimmerkammerbelüftung bei den späteren Modellen umschaltet sollte im Leerlauf senkrecht stehen.

Mach mal Fotos von den Vergaser.

Bernhard

Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 161
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#11

Beitrag von sixforsix » 06.03.2017, 15:22

https://picload.org/image/rlooapil/img_29922.jpg
Beim Auswerten der Vergaserfotos tritt erstaunliches zutage. Erst dachte ich, ohh, da ist wohl eine Schraube heruntergefallen und hat sich hier verklemmt. Nö, erstmal nutze ich keine Holzschrauben in der Garage und dann sehe ich das an beiden Vergasern an dieser Stelle Holzschrauben mit Gewalt an dieser Stelle eingedreht wurden. Ich fass es nicht ! Die "Werkstatt" wollte WAS damit bezwecken ? Welchen Grund könnte dieser Pfusch haben ?
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1702
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: FREISING
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#12

Beitrag von runup » 06.03.2017, 15:58

servus
dieser pfusch könnte bedeuten, man hat eine -bohrung- verschlossen. es sollte dort auch keine bohrung sein.
als tr schrauber solltest du dir ein zs stromberg vergaser- bilderbuch mit buchstaben besorgen.
zb. von arno förster aus dem internet.und wenn man nicht zwei hände mit zehn daumen hat, kann man damit
auch einen vergaser -ausbauen- zerlegen- usw.
gruß aus dem süden der region

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 507
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88250 Weingarten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#13

Beitrag von dakwo74 » 06.03.2017, 17:55

Hallo Stefan,
einfach so machen, alles auf dem Esstisch:
IMG_5824.JPG
Die Frau/Freundin wird sich freuen, das kann ich garantieren!
Anleitung von Arno (s. Manfred) ist ein MUST HAVE.
VG Jochem

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3906
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#14

Beitrag von darock » 06.03.2017, 19:15

OMFG!!! Das ist wieder ein super Beispiel wieso die ZS einen schlechten Ruf haben. Der Vergaser ist immer nur so gut wie der Depp der ihn VERstellt.

Diese Schraube verhindert, dass der Hebel der die Schwimmerkammerbelüftung steuert umschaltet. Hin und her geschalten wird dabei zwischen dem Kabel der in den Luftfilter geht (linkes Loch wenn man von vorne drauf schaut) und den Messinganschlüssen seitlich die normal zum Aktivkohlefilter gehen. Kann man super testen indem man hin und her schaltet und rein pustet.

Das grausliche Fett rundum die Drosselklappenwelle soll vermutlich verhindern, dass es undicht ist.

Die Vergaser müssen auf jeden Fall raus, komplett gereinigt werden und die Schraube muss raus. Das Loch, falls dahinter ein Kanal ist muss zu gemacht werden. Die Schwimmerkammerbelüftung sollte wenn überhaupt so blockiert werden, dass sie zum Luftfilter hin offen ist. Sicherlich nicht komplett ohne Filter an die "frische" Luft im Motorraum. Das saugt ja Dreck an!

Auf jeden Fall solltest du alle anderen Systeme auch kontrollieren. So wie das aussieht habe ich wenig Hoffnung, dass derjenige die Funktion der Temperaturkompensatoren auch nur annähernd behirnt geschweige denn richtig eingestellt hat.

BTW sind das ziemlich sicher welche mit einstellbaren Nadeln.

Bernhard

Benutzeravatar
Ecktown
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 146
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: CO Einstellung Stromberg CD 175

#15

Beitrag von Ecktown » 06.03.2017, 19:45

Hallo Bernhard,

wenn von oben einstellbar ( mit Werkzeug ) sollte ein Drehen des Düsenstocks im Uhrzeigersinn nicht fetter stellen sondern magerer, oder liege ich falsch?

Man braucht nur oben die schwarze Schraube entfernen, das Werkzeug einführen, mit dem Aussenring arrettieren und mit dem Imbuss im Uhrzeigersinn drehen zum Abmagern.
Nach Einstellung Öl kontrollieren. Beim Einsetzen muss die schwarze Schraube ( mit Schwimmer ) beim Einsetzen bei ca 5-8 mm Abstand zwischen Unterkante Schraube und Oberkante Vergaser auf Widerstand stossen.Einzustellen durch Ölstand.

Meinst Du, dass ein sehr fetter CO Wert im Leerlauf ( zB 10% ) und bei einer Drehzahl von ca 2500U/min( zb. 6 % ) von einer ausgeschlagenen Drosselklappenwelle kommt?
Mein Problem :-(
Das möchte ich aus Gewissensgründen mal angehen.
P.S.: Die Gemischregulierschraube hat bei mir nur eine marginale Auswirkung.

Gruss Jörg

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast